Nordkurier.de

Legenden geben jetzt aber so richtig Gas

Heinrich Wasserstrahl, Reiner Wieczorek, Michael Kopp und Crosser-Nachwuchs Celina Schelski präsentieren das druckfrische Plakat, das den 50. Strasburger Motocross ankündigt.  FOTO: m. lindner
Heinrich Wasserstrahl, Reiner Wieczorek, Michael Kopp und Crosser-Nachwuchs Celina Schelski präsentieren das druckfrische Plakat, das den 50. Strasburger Motocross ankündigt. FOTO: m. lindner

Von Matthias Lindner

Motorsport vom Feinsten mit Größen von einst – das verspricht der 50. Strasburger Motocross.

Uecker-Randow. Nur noch wenige Tage, und dann startet der motorsportliche Höhepunkt der Region: der 50. Strasburger Motocross am Sonntag,2. Juni. Und was wäre so ein Rennen ohne die Fahrer, die sich in den 60er- und 70er-Jahren vor bis zu 4000 Zuschauern auf der Rennstrecke an der B104 spannende Rennen lieferten? So wird es zum Jubiläumsrennen eine Neuauflage in der Klassik-Klasse geben, und zur Freude von Heinrich Wasserstrahl haben viele alte Mitstreiter ihr Kommen zugesagt.

 

Unter denen, die aktiv in das Rennen eingreifen wollen, sind auch Größen wie Udo von Glowacki, Herbert Mussel und die Neubrandenburger Brüder Lolis. Martin Rabe, Wolfhard Schwechel, Dieter Schuster und – aus den Anfangsjahren nicht wegzudenken! – Fritz Döhring werden als Ehrengäste dabei sein. Auf dem Arial der Kartbahn werden alte Rennmaschinen zu sehen sein, die von Crossveteranen liebevoll aufpoliert wurden.

 

Für den MC Touring Strasburg werden Heinrich Wasserstrahl, Reiner Wieczorek und Michael Kopp an den Start gehen. Sie sind guter Dinge, da ihr Saisonstart beim „StuntMasta“-Pokal in Warlin von Erfolg gekrönt war. „Ich freue mich schon sehr auf das Rennen“, sagt Wasserstrahl. „Und ich freue mich auf das Wiedersehen mit alten Mitstreitern, Freunden und Zuschauern – wenn es auch nicht so viele sein werden wie damals. Denn es wird keine Bananen geben, aber Rennsport vom Feinsten“, fügt er lächelnd hinzu.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×