Nordkurier.de

Unverhoffter Geldsegen für die kuschligsten Pasewalker

Dank einer Spende von 1500 Euro von der Sparkassenstiftung konnte der Kinderbauernhof neue Volieren und einen geräumigen Stall errichten. Die Stadt spendierte etwas Futtergeld für die Tiere.  Foto: R. Nitsch
Dank einer Spende von 1500 Euro von der Sparkassenstiftung konnte der Kinderbauernhof neue Volieren und einen geräumigen Stall errichten. Die Stadt spendierte etwas Futtergeld für die Tiere. Foto: R. Nitsch

VonRita Nitsch

Der beliebte Kinderbauernhof
des Arbeitslosenverbandes in Pasewalk konnte
mit Hilfe der Sparkassenstiftung erweitert werden. Und das ist noch nicht alles. Auch
die Stadt hat die Spendierhosen an.

Pasewalk.Wenn morgens die Sonne aufgeht, dann kommt Leben in den Kinderbauernhof des Arbeitslosenverbandes in Pasewalk. Ziervögel und -geflügel melden sich mit kräftiger Stimme. Auch Schafe und Ziegen blöken und meckern um die Wette. Die Hauskaninchen wollen versorgt sein. Den Kinderbauernhof haben 2006 drei Leute über die Maßnahme 55+ aufgebaut.
Mit den Jahren wurde
es eng auf der kleinen Fläche. Immer fehlte Geld, um diesen zu erweitern. Jetzt half die Sparkassenstiftung Uecker-Randow aus. Sie spendierte 1500 Euro für den kleinen Bauernhof. Davon konnten zwei Volieren gebaut und Holz für einen neuen Stall
gekauft werden. Erstes Zier-
geflügel hat schon Einzug gehalten. Vier Ein-Euro-Kräfte kümmern sich von Mon-
tag bis Sonntag um das Wohlergehen der Tiere. Während der Eröffnung der neuen Anlagen übergab Bürgermeister Rainer Dambach im Namen der Stadt eine Futterspende in Höhe von 50 Euro.
Außerdem sagte der Bürgermeister zu, dass rund 150 Quadratmeter ungenutzter Fläche, die der Stadt gehören, zur Erweiterung des Kinderbauernhofes verwendet werden können.
„Auch kleine Gesten und Spenden helfen, solche Dinge weiter aufrecht erhalten zu können“, freut sich Regine Hiller, Chefin des Arbeitslosenverbandes Uecker-Randow. Denn besonders Kinder sind auf dem Hof gerne zu Gast, um mit Schafen und Kaninchen auf Streichelkurs zu gehen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×