Nordkurier.de

Was steckt in einem deutsch-polnischen Tag?

Gibt es eigentlich große Unterschiede zwischen der deutschen und der polnischen Küche? Nein, wenn es um die Gemüsesuppe geht. Sie wurde gemeinsam gekocht. [KT_CREDIT] FOTO: R. Marten
Gibt es eigentlich große Unterschiede zwischen der deutschen und der polnischen Küche? Nein, wenn es um die Gemüsesuppe geht. Sie wurde gemeinsam gekocht. [KT_CREDIT] FOTO: R. Marten

Löcknitz.In einem deutsch-polnischen Begegnungstag steckt Sprache und Verständigung. Sicher auch ein gemeinsames Essen. Genau so einen Tag gestalteten der Schüler der Regionalen Schule in Löcknitz und ihre Gäste von der Partnerschule Kolbacz. Eingeteilt in vier Gruppen erkundeten die Schüler unter anderem, welche Begriffe jeder benötigt, um sich im anderen Land zu verständigen. Gefragt wurden Passanten, welche Wörter sie für unverzichtbar halten, wenn sie die Grenze überschreiten. Die Wörter wurden nicht nur notiert, sondern übersetzt und in einem deutsch-polnischen Wörterbuch festgehalten.
In einem weiteren Projekt ging es um ein alltägliches Bedürfnis, um das Essen. Wie groß sind eigentlich die Essgewohnheiten und Speisen beiderseits der Grenze? Wenn es um eine Gemüsesuppe geht, dann existieren diese Unterschiede kaum noch, stellten die Schüler fest.
Das Projekt „Der Tag“ initiierte das Schweriner Bildungsministerium. Lehrerin Katarzyna Zawadzka Faulde wird am 12. Juni dem Ministerpräsidenten berichten, wie die Löcknitzer das Thema mit Inhalt erfüllten.rm

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×