Nordkurier.de

Wie klingt ein beschwingter Schlager auf Polnisch?

Alle Künstler versammelten sich zum Abschluss auf der Bühne. Sie erhielten ein Dankeschön-Geschenk.   FOTOS: ch. gombert
Alle Künstler versammelten sich zum Abschluss auf der Bühne. Sie erhielten ein Dankeschön-Geschenk. FOTOS: ch. gombert

VonChris Gombert

Deutsch-polnische Jugendbegegnung mal anders: Schüler mit Handicap zeigen bei einer Talenteshow ihre Stärken. Auf Deutsch und Polnisch.

Löcknitz/Plöwen.„Das war vielleicht ein toller Abend“, freute sich Steve, Schüler der Randow-Schule Löcknitz. Und das war er tatsächlich: ein genialer Abend – voller Talente, voller beschwingter Musik. Schüler der „Randow-Schule“ Löcknitz und der polnischen Partnerschule „Spezialny Osrodek Szkolno – Wychowawczy“, beide Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, hatten nämlich zu einer Talenteshow in die Jugendbegegnungsstätte Plöwen eingeladen.
Insgesamt zeigten 18 deutsche und polnische Schüler ihre künstlerischen, musikalischen und sportlichen Fähigkeiten dem Publikum. Gekonnt führte die Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Schüler der Randow-Schule Löcknitz, Erika Kersten, durch das Programm.
Beschwingte Schlager und auch Modernes aus den Charts ließen das Publikum – darunter viele Eltern – mitklatschen und mitsingen. „Mir hat die ganze Show total gut gefallen. Es war ein bunt gemischtes Programm,
bei dem jeder sein Bestes gab. Wir waren alle sehr auf-
geregt aber hinterher froh, dass alles so gut geklappt hat“, erzählte Marcel, der auch hinterher noch ganz zapplig durch den Saal hopste.
Die Einschlafphase der Nachtruhe nutzte das Betreuerpersonal beider Schulen für einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Dabei wurde noch einmal deutlich, wie wichtig solche Begegnungen sind, denn mittlerweile besuchen auch immer mehr polnische Schüler, die Löcknitzer Schule. „Leider gibt es noch viele Sprachprobleme“, hieß es in dieser Runde. Und diese Probleme würden auch bestehen bleiben. Denn für Kinder mit einer Behinderung sei es sehr schwer, eine Fremdsprache zu erlernen.
Die Talenteshow konnte mit Hilfe der Kommunalgemeinschaft Pomerania e.V. im Rahmen des Förderprogramms INTERREG IV A „Fonds für kleine Projekte“ realisiert werden. „Die Beantragung ist gar nicht so schwer, und auch die Organisation verlief relativ einfach“, fasste der Löcknitzer Schulleiter Michael Belz zusammen.
Kontakt zur Autorin
red-pasewalk@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×