Nordkurier.de

Das nennt man wohl doppeltes Anglerglück

Dieses Foto macht seit Tagen Furore im Internet. Seit Karsten Weber seinen Schnappschuss von Sohnemann Rio nebst Riesenfisch ins Netz gestellt hat, kann sich der 41-Jährige vor Kommentaren kaum retten. Auch die Prenzlauer Zeitung reiht sich neugierig in die Schar der Fragenden ein und brachte für die Leser in Erfahrung, was es mit diesem kuriosen Bild auf sich hat.
Die Aufnahme ist am Haussee von Meichow entstanden, wo das Baby seine angelverrückten Eltern zum ersten Mal über Nacht bei einem Ausflug begleiten „durfte“.
Papa Karsten Weber hatte eigens dafür dem Kleinen eine komfortable Karpfen-Liege gekauft. Petrijünger werden wissen, dass es sich dabei um die „S-Klasse“ im Outdoor-Bereich handelt.
Obwohl Rio erst vor knapp acht Wochen das Licht der Welt erblickt hatte, fand selbst Mama Cindy (35), dass es nun an der Zeit war, ihn ans Hobby seiner Eltern zu gewöhnen. Denn eins ist klar: Rio wird mal Angler werden.
Zu dritt brach die kleine Familie also zum ersten gemeinsamen Nachtangeln auf.

 

Ein Geduldsspiel...

Doch auf den ersten Biss mussten die Webers lange warten. Die drei schlummerten im beheizten Zelt selig dem Morgen entgegen, als gegen halb sieben das Licht anging – automatisch ausgelöst von der Funkbox, die Rutenbewegung signalisiert hatte. Wenig später hievte Karsten Weber, der einen Angelshop betreibt, einen kapitalen Spiegelkarpfen an Land. Der Fisch brachte doppelt so viel auf die Waage wie Baby Rio, der aktuell mit sechs Kilo in der Wiegeliste seines Kinderarztes steht. Da der Kleine ein Sonnenschein ist, machte ihm auch die spätere Fotoprozedur nichts aus. Gutgelaunt präsentierte der süße Kerl sich neben dem von Papa erbeuteten Fisch – aus seiner Sicht wahrscheinlich ein Riese. Für diesen Moment wurde Rio, passenderweise vom Sternzeichen Fisch, dann natürlich aus seinem dicken Schlafsack gepellt, der zuvor für mollig warme Temperaturen gesorgt hatte.

 

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×