Nordkurier.de

Die Braut, die sich nicht traut…

Claudia Utech und Dirk Mierke sind seit 29 Jahren ein Paar, aber den Gang vor den Traualtar haben sie noch nicht geschafft.
Claudia Utech und Dirk Mierke sind seit 29 Jahren ein Paar, aber den Gang vor den Traualtar haben sie noch nicht geschafft.

Wer die beiden so Hand in Hand die Friedrichstraße entlang bummeln sieht, käme nicht auf die Idee, sie für ein altgedientes Ehepaar zu halten.
So wie Claudia Utech ihren Partner Dirk Mierke anhimmelt, spricht alles dafür, dass das eine junge Liebe ist.
Aber auch das stimmt nicht ganz, die Wahrheit liegt in der Mitte.
Die Bankkauffrau und der diplomierte Vermessungsingenieur sind zwar nicht miteinander verheiratet, teilen aber seit nunmehr knapp 30Jahren Tisch und Bett. Begonnen hat ihre Romanze am 21. Juli 1984 – beim Dorftanz in Warnitz. Da waren die zwei miteinander ins Gespräch gekommen und hatten entdeckt, dass beider Heimat Prenzlau ist.
„Gesehen hatten wir uns davor aber noch nie“, erinnert sich die heute 46-Jährige zurück. Dank zahlreicher Tanzveranstaltungsorte zur damaligen Zeit sei man sich dann immer wieder über den Weg gelaufen. Ihr Dirk war tanzwillig, das war sein großer Pluspunkt.
Und er war aufmerksam. Claudia Utech denkt noch heute gern daran zurück, dass er ihr gleich in der Anfangszeit zum Geburtstag einen teuren Lippenstift im Exquisit-Laden kaufte. „Um die 30 Ostmark wird der wohl gekostet haben“, berichtet sie stolz. Deshalb habe sie ihn dann auch für gut gelassen, aber ihr Freund meinte es
gut und schleppte zum Weihnachtsfest gleich nochmal so ein exklusives Exemplar an. „Das habe ich an ihm ge-
liebt. Und das liebe ich
noch immer“, freut sich die Mutter zweier halbwüchsi-
ger Söhne, dass diese Aufmerksamkeiten nie aufgehört haben.
Blumen und kleine Geschenke gibt es auch nach 29Jahren Beziehung noch regelmäßig. „Uns macht es Spaß, wenn der andere Freude hat“, gesteht die Prenzlauerin spitzbübisch lächelnd ein.
Und sie weiß genau, dass spätestens an diesem Punkt dann immer die Frage kommt: „Und warum seid ihr dann noch nocht verheiratet?“ Das Kuriose daran: Sie hat keine schlüssige Antwort darauf. Ebenso wenig wie ihr Mann das erläutern kann.
Es habe sich irgendwie noch nicht ergeben. Nicht dass sie eine Ehehasserin sei, auch eine Hochzeit mit ihrem Dirk stellt sich Claudia Utech ganz romantisch vor. So in einem langen Walle-
kleid am Strand in Hawaii, das wäre ganz nach ihrem Geschmack.
„So eine Zeremonie habe ich mal im Fernsehen gesehen und war total begeistert“, sagt die Kreisstädterin. Aber irgendwie habe es nie den richtigen Anlass für einen Heratsantrag gegeben, bedauert sie.
Bei ihrem Bruder habe das ja einst die spätere Frau übernommen, berichtet Claudia Utech. Die beiden seien immer noch glücklich verheiratet. „Aber da bin ich ein bisschen altmodisch…“, seufzt die schmucke Blondine.
Na vielleicht, wenn ihr Mann das heute liest, können wir ja an dieser Stelle bald über eine weitere Traumhochzeit berichten.
Aber eins stellt Claudia Utech vorab kategorisch fest. An den Nachnamen wird
sich selbst in diesem Fall nichts ändern. Da behält jeder seinen, die Kinder tragen ohnehin seit jeher den der Mutter.
 

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×