Nordkurier.de

Die Kaserne „schrumpft“

Prenzlau.Am 24. August lädt die Bundeswehr zum Tag der offenen Tür in die Uckermark-Kaserne ein. Wie Oberstleutnant Markus Albrecht auf der Stadtverordnetenversammlung sagte, seien seit dem Einzug des Fernmeldebataillons 610 im Jahr 2007 über 50 Millionen Euro in den Standort Prenzlau investiert worden, weitere Projekte seien beantragt. „Die Kaserne wird genau auf uns zugeschnitten“, so der 42-jährige Kommandeur. Dazu gehöre auch, dass 2014/15 große, nicht mehr benötigte Flächen abgegeben werden. Die Zahl der Dienstposten wird dagegen von jetzt 620 auf 650 wachsen.os

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×