Nordkurier.de

Die Schönste blüht in Wilsickow

Ein Rosengedicht, zusammengestellt vom Rosenhof Flemming in Karlstein. [KT_CREDIT] FOTOS: ZVG
Ein Rosengedicht, zusammengestellt vom Rosenhof Flemming in Karlstein. [KT_CREDIT] FOTOS: ZVG

Seit Tagen entfalten Blüte um Blüte ihre Pracht. Im Garten ist Rosenzeit! Erst mit dem Frost verabschiedet sich diese Blume in den Winter.
Während der Brandenburger Landpartie am Wochenende waren viele Bürger der
Uecker-Randow-Region Grenzgänger. Sie besuchten unter anderem die Veranstaltung der Bauernkäserei Wolter in Bandelow oder das Rosenblütenfest auf dem Rosenhof Flemming in Karlstein. „Die Resonanz war wieder außerordentlich gut, es war ein Kommen und Gehen“, bilanzierte nach Landpartie und Rosenblütenfest Carmen Flemming, die zusammen mit ihren Mann Maik den Karlsteiner Rosenhof vor sieben Jahren eröffnet hat. Besucher konnten nicht nur einen Blick auf die Beete und Vermehrungen werfen, sondern Kaffee und Kuchen genießen sowie eine Flugvorführung des Usedomer Falknerhofes erleben. „Allein während der Flugvorführung waren rund 200 Zuschauer bei uns auf dem Hof“, sagte Carmen Flemming.
Vor sieben Jahren waren es rund 70 Rosensorten, die Flemmings präsentierten. Heute sind es etwa 300 Sorten, davon 70 Prozent aus der eigenen Produktion, die den Besuchern vorgestellt werden. Als ihren Beitrag zur Brandenburger Landpartie ermitteln Flemmings alljährlich innerhalb ihres Rosenblütenfestes die aus der Sicht der Besucher schönste Rose. Jeder muss beim Rundgang nur die Rosennummer und seine Adresse vermerken, schon nimmt er an der Auslosung teil. „Sehr knapp, mit nur einer Stimme Vorsprung, wurde die gelbe Beetrose ‚Friesia‘ zur schönsten Rose gekürt“, sagte Carmen Flemming. Auf Platz zwei folgte ‚Tomwood‘, eine historische Rose aus England. Alle, die am Wettbewerb teilnahmen, nahmen am Ende auch an der Auslosung teil – und gewannen zwei Töpfe der gelben Beetrose „Friesia“. „Über diesen Gewinn freute sich Gabi Ritzki aus Wilsickow“, sagte Carmen Flemming.
Schon am Wochenende geht es auf dem Rosenhof und in ausgewählten Gärten der Region weiter mit dem Staunen. Die Uckermark lädt zu den offenen Gärten ein. Unter anderen machen in Bandelow Familie Papendorf, in Karlstein neben Familie Flemming auch Karen Dux und in Werbelow die Wassermühle mit. In Dolgen kann der Hof Lorenz besucht werden. Die Teilnehmer im Internet unter: www.tourismus-uckermark.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×