Nordkurier.de

Fehlalarm wird in Rechnung gestellt

Die Prenzlauer Stadtverordnetenversammlung hat nicht nur zwei neue stellvertretende Stadtwehrführer zu Ehrenbeamten auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren bestellt (Dirk Metzer und Sven Ludwig), sondern auch eine überarbeitete Satzung über Kostenersatz und Gebührenerhebung für Einsätze und Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Prenzlau beschlossen.
Kostenersatz wird zum Beispiel erhoben, wenn die Gefahr oder der Schaden grob fahrlässig herbeigeführt wurden, die Gefahr oder der Schaden von Kraft-, Schienen-, Luft- und Wasserfahrzeugen oder durch brennbare Flüssigkeiten ausgegangen ist. Das trifft auch zu, wenn die Kameraden Tiere retten oder Wasser aus Häusern pumpen müssen.
Und vor allem, wenn eine Brandmeldeanlage Fehlalarm ausgelöst hat, wie in den letzten Wochen in der Kreisstadt mehrfach geschehen. Die Kosten bei einer solchen Fehlalarmierung durch eine Brandmeldeanlage werden nun künftig mit einem Pauschalbetrag von 350 Euro in Rechnung gestellt.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×