Nordkurier.de

Im Ausnahmezustand

Das Stadtfest ist seit Jahr und Tag fester und beliebter Bestandteil im Prenzlauer Kulturkalender. Doch im Jahr der Landesgartenschau soll auch das Stadtfest ein ganz besonderer Höhepunkt sein. Erstmals wird drei Tage lang gefeiert. „Wir haben in den letzten Jahren Geld angespart, um diese drei Tage finanzieren und mit Programm füllen zu können“, sagt Britta Buse, Vorsitzende der gastgebenden Werbe- und Interessengemeinschaft (WIG). Und noch eine Premiere wird es geben: Das Fest für die ganze Familie erstreckt sich über die Friedrichstraße hinaus. Die Händler der Steinstraße knüpfen mit ihren Angeboten die Verbindung von der City zum LAGA-Gelände. Und auch der (noch nicht ganz fertige) Marktberg wird mit einbezogen, die Schausteller bauen seit Dienstag ihre Fahrgeschäfte auf und werden diese morgen Nachmittag in Betrieb nehmen.

„Unsere Mitglieder haben sich wieder tolle Aktionen einfallen lassen, um die Festbesucher in die Geschäfte und Lokale zu locken. Dazu gehört auch der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 17Uhr“, sagt Einzelhändlerin Britta Buse.
Los geht es morgen um 18Uhr im Buchhaus Schulz mit der Vorstellung des Bildbandes „Offene Gärten in der Uckermark“. Das Ehepaar Ines Markgraf und Bernhardt Rengert aus Wichmannsdorf hat 20 ganz besondere grüne Oasen in der Uckermark ausfindig gemacht und stellt diese Gärten und ihre „Macher“ vor.
Auf der Hauptbühne vor der Post in der Friedrichstraße startet am Freitagabend um 20 Uhr das Bühnenprogramm mit den Auftritten von L-Musicman Jürgen Hesse und der Gruppe Test.

Bevor am Sonnabend Bürgermeister Hendrik Sommer und WIG-Vorsitzende Britta Buse um 11 Uhr das Stadtfest offiziell auf der Bühne eröffnen und dann die Oderländer Musikanten aufspielen, laden die Tanzgruppen des SV Top-Fit schon ab 10 Uhr zum „Warm Up“ ein.
Um 12 Uhr laden die beiden Geschäfte „For Men“ von Iris Beetz und „Meine Mode“ von Carmen Sprengel zur Modenschau in die Friedrichstraße ein. Die Pause bis zum Eintreffen von einem Dutzend gekrönter Häupter überbrücken wieder die Oderländer Musikanten, ehe dann um 13 Uhr die Prenzlauer Schwanenkönigin Patricia I. weitere Königinnen begrüßt. Eine weitere Modenschau der Geschäfte „Hautnah“ und „Die Schaukel“ von Marion Gnoth beginnt um 13.30 Uhr, am Nachmittag geben dann noch Clown Kally, Schlagersängerin Kristina Steinmetz, der Prenzlauer Carnevalclub, das Schlagerduo Kerstin & Gregor und nochmals der SV Top Fit auf der Bühne ein Stelldichein, ehe um 17 Uhr die 66-jährige Cottbusser Stimmungskanone Achim Mentzel seinen Auftritt hat. Und mit Musik und Show geht es am Sonnabend bis Mitternacht weiter.

Am Sonntag gibt es von 11 bis 13 Uhr Blasmusik zum Frühschoppen, um 14.30 Uhr spielt das Preußische Kammerorchester zum Kaffee-Konzert auf. Die Ziehung der Hauptpreise zur Stadtfesttombola wird gegen 15 Uhr erfolgen, die Preise sind im Schaufenster des Haushaltwarengeschäftes von Britta Buse ausgestellt. Bis zum Sonntag können noch Lose erworben werden.
 

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×