Nordkurier.de

In Cocktails muss nicht zwangsläufig Alkohol rein

Die Mitarbeiter der DAK eröffneten gestern im Marktkauf- Warenhaus gemeinsam mit dem Team des Oberstufenzentrums die tradionellen Gesundheitstage. Bis Sonnabend wird es hier wechselnde Angebote geben. [KT_CREDIT] FOTOs: Claudia Marsal
Die Mitarbeiter der DAK eröffneten gestern im Marktkauf- Warenhaus gemeinsam mit dem Team des Oberstufenzentrums die tradionellen Gesundheitstage. Bis Sonnabend wird es hier wechselnde Angebote geben. [KT_CREDIT] FOTOs: Claudia Marsal

Prenzlau.Längst nicht jeder, der trinkt, trinkt bis zum Umfallen. Aber vor allem junge Menschen kennen noch nicht ihre Grenzen. Stichwort: Komasaufen. Das ist auch schwer, schließlich lassen Spirituosen wie Alkopops nicht immer erahnen, wie betrunken man bei ihrem Genuss werden kann. Und der Schwips ist ja auch nicht das eigentliche Problem. Es sind vielmehr die Folgen wie suchtbedingte Folgeerkrankungen oder im Alkoholrausch verursachte Unfälle und Tätlichkeiten. Deshalb bezog die DAK gestern auch ganz klar Stellung gegen den Alkoholmissbrauch. Die Mitarbeiter der Krankenkasse gestalteten gemeinsam mit Schülern des Oberstufenzentrums den Auftakt der diesjährigen Gesundheitstage im Marktkauf Prenzlau. Bis Sonnabend werden sich in dem Warenhaus Vereine, Firmen und Institutionen präsentieren. Am Donnerstag beispielsweise konnten die Kunden leckere alkoholfreie Drinks verkosten und mit der Rauschbrille einen Rausch nacherleben.cm

Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×