Nordkurier.de

Leidenschaft auf ewig

VonMonika Strehlow

Kostproben von 25 der wertvollsten und typischsten Orgeln der Uckermark versammelt eine neue CD-Box. Dahinter stecken Herz und Leidenschaft zweier Männer.

Uckermark.Wen erst einmal eine Leidenschaft gepackt hat, der kommt davon kaum mehr los. Das weiß auch Hannes Ludwig, seines Zeichens Musikwissenschaftler, Kirchenmusiker und Orgelsachverständiger der evangelischen Kirche Berlin/Brandenburg-Schlesische Oberlausitz.
Orgeln haben es dem Uckermärker angetan. „Diese Leidenschaft wird mich auf Lebenszeit begleiten“, weiß er heute schon. Dabei hat er als Kreiskantor und junger Familienvater Aufgaben zur Genüge zu bewältigen. So freut sich der Autor der beiden uckermärkischen Orgelhandbücher über seinen jüngsten Coup: Mit Berufskollege Martin Rost spielte er seit Februar auf 25 Orgeln der Uckermark Stücke entsprechend der Entstehungszeit der Instrumente ein und fasste die Aufnahmen in einer Box von drei CDs zusammen.
Unterstützung leistete die Uckermärkische Kulturagentur, die die Finanzierung und Vermarktung übernahm. „Es ist die erste in sich geschlossene Orgel-CD unserer Region und schon eine ungewöhnliche Aufgabe für uns“, meint Direktor Jürgen Bischof mit Blick auf andere CD-Produktionen seines Hauses. Als gemeinnützige GmbH werde die Agentur überlegen, wie Einnahmen, die möglicherweise über den Produktionskosten liegen, gemeinnützigem Zweck zugute kommen können. Doch bis dahin fließt noch einiges Uckerwasser. Jetzt wird der klingende Dreierpack erst einmal der Öffentlichkeit präsentiert. Gelegenheit dazu bietet am Sonntag, dem 2. Juni, 17 Uhr, die Einweihung des Taufengels von Zollchow, in deren Anschluss die beiden Organisten die „Orgellandschaft Uckermark – 25 klingende Schätze aus Barock, Romantik und Moderne“ vorstellen. Nach Hannes Ludwig ist es ein repräsentativer Querschnitt der zurzeit bespielbaren Orgeln der Uckermark, die mit rund 200 „Königinnen“ brandenburgweit den höchsten Bestand aufweist.
Für Ludwig wird es aus einem weiteren Grund ein besonderer Nachmittag. Er gibt ihm erneut Gelegenheit, mit Martin Rost zu musizieren. Seit 15 Jahren kennen sie sich, gehören zu den acht brandenburgischen Orgelsachverständigen. Da dürfen sich die Zuhörer auch auf Stücke freuen, die sie vierhändig und vierfüßig spielen werden.

Kontakt zum Autor
m.strehlow@uckermarkkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×