Nordkurier.de

Schrottberge füllen Klassenkasse

Die Kinder waren kaum zu bremsen, als sie die spendierten Schrottberge ins Auto laden durften.[KT_CREDIT] FOTO: Privat
Die Kinder waren kaum zu bremsen, als sie die spendierten Schrottberge ins Auto laden durften.[KT_CREDIT] FOTO: Privat

Damit hatten die Organisatoren bestimmt nicht gerechnet. Nach ihrem Aufruf, der 3. und 4. Klasse der Grundschule beim Schrottsammeln zu helfen, türmten sich an dem ausgewählten Sonnabend auf so manchem Bürgersteig Berge von rostigem Maschendrahtzaun, Kochtöpfen, ausrangierten Regalträgern, Waschmaschinen und Kühlschränken, alten Fahrrädern… Kurz, die Aktion in den Dörfern, wo die Kinder zu Hause sind, war so ein voller Erfolg, dass kurzfristig weitere Schrottcontainer angefordert werden mussten. Das erledigte Sabine Reinert, Chefin der Holzendorfer Firma, persönlich schnell und unproblematisch. Doch nicht nur dafür danken die Lehrer und die Kinder ganz herzlich. Die Spendenbereitschaft und Unterstützung der Einwohner, aber auch der Firma Ramm aus Prenzlau überwältigte sie fast. Zudem standen viele Mütter und Väter den Kindern zur Seite, transportierten mit den eigenen Fahrzeugen so manche Schrottfuhre bis zur Sammelstelle. Die Mädchen und Jungen packten motiviert von der unerwartet großen Menge selbst kräftig mit an und können nun ihre Klassenkasse für die nächste Fahrt nicht unerheblich auffüllen. Denn insgesamt wurden fünf Container gefüllt. Nachdem alle Pkw-Anhänger entladen waren und auch in den letzten Container nichts mehr passte, gab es in der Schule Kaffee und leckeren selbst gebackenen Kuchen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×