Nordkurier.de

Stahr-Preis an drei Autoren

Morgen Abend wird um 19 Uhr im Kleinkunstsaal des Dominikanerklosters zum neunten Mal der Adolf-Stahr-Preis verliehen. Gestiftet hatte den mit 4000 Euro dotierten Preis 1995 der Hamburger Kaufmann Holger Cassens. Gewürdigt werden im zweijährigen Turnus Arbeiten aus dem schriftstellerischen, journalistischen, historischen oder wissenschaftlichen Bereich, die im Bezug zur Uckermark stehen. Der Preis erinnert zugleich an den in Prenzlau geborenen Philologen, Philosophen, Literaturkritiker und Schriftsteller Adolf Stahr (1805-1876).
In diesem Jahr geht der Preis an drei Autoren, wie Jury-Mitglied Bernhardt Rengert gestern mitteilte. Geehrt werden Beatrix Bluhm, Detlev von Heydebrand und Hans-Joachim Stahl für ihr 2011 erschienenes Gemeinschaftswerk „Schloss Boitzenburg in der Uckermark – Geschichte und Gegenwart“. Die 1. Auflage des Buches ist bereits vergriffen, eine 2. Auflage wird vorbereitet.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×