Nordkurier.de

Verloren und vergessen

Sieben Wochen Landesgartenschau haben auch die Schränke im Besucherservice gefüllt. Denn hier am Eingang zum Seepark befindet sich das Fundbüro. Und Michaela Zieker zeigt auf all die vergessenen und nun hier gehorteten Dinge: Jacken, Mützen und viele Regenschirme, Schlüsselbunde, Ausweise, sogar Fotoapparate, ganze Fototaschen und Handys, Ohrringe und Brillen, dazu Geldbörsen und Taschen. Selbst eine verlorene LAGA-Dauerkarte wurde schon abgegeben.
„Besonders nach einem Wochenende landen hier viele Fundsachen“, weiß die Mitarbeiterin im Gästeservice. Jedes Fundstück wird gewissenhaft in ein Buch eingetragen, die Besitzer können dann gegen Unterschrift ihr Eigentum wieder in Besitz nehmen.
„Viele Sachen wurden bisher aber noch nicht abgeholt, wahrscheinlich vermissen die Leute die Dinge erst, wenn sie wieder zu Hause sind und wissen dann nicht mehr, wo sie Brille oder Fotoapparat liegen gelassen haben“, vermutet Michaela Zieker. Wer also etwas vermisst, kann sich zu den LAGA-Öffnungszeiten am Haupteingang im Seeweg melden.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×