Zirkus tröstet über fehlende Papas

Prenzlau.Eigentlich hatte Jonny Ortmann Prenzlau schon längst wieder den Rücken kehren wollen. Das Gastspiel des kleinen Familienzirkusses in der Kreisstadt endete regulär vor ein paar Tagen schon. Doch dann zerschlug sich der Folgetermin im Nachbarort und da die Artisten als Nächstes in Richtung Pasewalk unterwegs sein werden, entschied der Direktor spontan, dass das Zelt in der Kietzstraße noch stehen bleibt. Die Barleys wollen damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen sparen sie sich den zeit- und arbeitsaufwendigen Ab- und Aufbau sowie die Spritkosten, zum anderen können sie vermutlich punkten, weil sie am Herrentag für einen schönen Ausflugstipp sorgen.
Alle Frauen, deren Männer auf Vatertagsausflug sind, können ihre Kinder morgen einpacken und zur Prenzlauer Kietzstraße fahren, wo Punkt 17 Uhr der Vorhang aufgeht. Auch am Freitag sind die Artisten zu dieser Zeit mit ihrer Show zu erleben. An den beiden Wochenendtagen geht es dann jeweils um 15 Uhr los, wobei am Sonntag sämtliche Mütter freien Eintritt haben, weil Muttertag ist. Einzige Bedingung: Sie müssen mindestens einen ihrer Sprösslinge dabei haben. Die Tierschau ist übrigens täglich von 10 bis 14Uhr geöffnet. Jonny Ortmann ist zuversichtlich, dass die Kreisstädter ihre Verlängerung honorieren und zahlreich zu den Veranstaltungen kommen. „Wir werden uns natürlich ganz besonders viel Mühe geben.“cm

Mehr zu diesen Themen