Nordkurier.de

Bonbons ohne Marken und viel Freundlichkeit

Templin.Ein schweres Guckkasten-Rätsel war das diesmal. Selbst Stamm-Rater wie Heinz Rösler, Ilse Krüger, Rosemarie Garbrecht, Manfred Paesler oder die Wohngruppe 4 im Seniorenlandsitz an der Buchheide kamen nicht im ersten Anlauf drauf. Richtig lagen Ruth Gierloff, WB I im Seniorenlandsitz, Klaus Behm, Martin Bochmann, Ingrid Wilke, Vera Hahn aus Templin sowie Karl Meth aus Hindenburg und Friedhelm Ulrich, der wieder aus China anrief. Vera Hahn wusste zu schätzen, dass es bei Frau Seidel manchmal Bonbons ohne Marken gab. Ingrid Wilke erinnerte sich nicht nur an die freundliche Ilse Seidel, sondern auch an eine Verkäuferin namens Großklaus. Karl Meth wohnte nach 1945 gleich nebenan. Martin Bochmann erinnerte, dass dort lange das Bestattungshaus Schrodt und später ein Blumenladen ansässig waren.sw

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×