Nordkurier.de

Familienbande wie aus einem alten Bilderbuch

Alt und jung zusammen auf Gut Temmen: Die Geschwister Klaus Walter, Hannelore Kunz, Helmut Walter, Bernhard Walter und Annerose Finke (von links) mit einem Teil ihrer Urenkel. Im Kinderwagen liegt übrigens der Jüngste. Liam wurde im Januar 2013 geboren.  FOTO: Michaela Kumkar
Alt und jung zusammen auf Gut Temmen: Die Geschwister Klaus Walter, Hannelore Kunz, Helmut Walter, Bernhard Walter und Annerose Finke (von links) mit einem Teil ihrer Urenkel. Im Kinderwagen liegt übrigens der Jüngste. Liam wurde im Januar 2013 geboren. FOTO: Michaela Kumkar

An ein Wort des großen Dichters Johann Wolfgang Goethe fühlt sich Annerose Finke bei diesem Familientreffen erinnert: „Solch ein Gewimmel möcht‘ ich sehn“, zitiert sie aus dem „Faust“, als sie in die Runde blickt. Recht hat sie.
Sage und schreibe 120 Menschen, die alle etwas mit dem Familiennamen Walter zu tun haben, sind nach Temmen gekommen. Vor neun Jahren fand das letzte Treffen dieser Art statt. Damals noch in Böckenberg.
Dorthin verschlug es das Ehepaar Peter und Elsbeth Walter 1927 aus dem polnischen Posen (Poznan).
„Das war sozusagen ihre Hochzeitsreise“, erinnert sich die 78-jährige Hannelore Kunz aus Klein Fredenwalde an ihre Eltern, die schon verstorben sind. Neun Kinder, sechs Jungen und drei Mädchen, haben sie groß gezogen. „Bei uns zu Haus war immer etwas los“, meint Marlis Petschow, die jüngste Tochter der Walters. Sie ist in Rostock zu Hause. „Unsere Elten waren einfach wunderbar, zwar streng, aber sie haben uns zu selbstständigen, verlässigen Menschen erzogen“, ergänzt ihre Schwester Annerose Finke. Sieben Geschwister leben noch, haben inzwischen selbst 35 Enkel und 68 Urenkel. Die Geschwister selbst halten engen Kontakt zueinander. Bei den vielen Anverwandten ist das etwas schwieriger.
Deshalb haben Kerstin Kunz und ihre Tochter Franziska Pahl auch Namenskärtchen für jeden Gast vorbereitet. „Damit jeder weiß, wo er hingehört und mit wem er es zu tun hat.“ Das ist auch nötig, dann in den vergangenen neun Jahren sind beispielsweise die damals noch Kleinen ihren Kinderschuhen längst entwachsen.
Für Franziska Pahl ist dieses Familientreffen übrigens in doppelter Hinsicht etwas Besonderes: Sie hat Geburtstag und wird 29 Jahre alt. Die junge Frau leistete in Vorbereitung auf dieses Ereignis eine wahre Fleißarbeit und brachte den Stammbaum der Familie zu Papier.
Mehrere Tische müssen zusammengeschoben werden, um ihn ausrollen zu können. Fotos und Erinnerungen machen an diesem Nachmittag auf Gut Temmen natürlich auch die Runde. Und es wird noch ein Video aus dem Jahr 1992 zu sehen sein. Damals feierten Peter und Elsbeth Walter Eiserne Hochzeit.
„Da war ich noch ein kleines Mädchen im rosa Kleid“, sagt Franziska Pahl lachend.
 

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×