Nordkurier.de

Feilschen gehört zum guten Ton

VonMichaela Kumkar

Die TMT verspricht Trubel auf dem Marktplatz. Am Historischen Rathaus in Templin werden Kunst und Trödel angeboten.

Templin.Heute kann es in der Zeit von 10 bis 16 Uhr eng werden auf dem Templiner Marktplatz: Über 30 Anmeldungen für den Kunst- und Trödelmarkt – auch von Profis – hat Thomas Holtz, Mitarbeiter der Tourismus-Marketing Templin GmbH (TMT), gezählt. „Der Zuspruch von Anbietern ist riesig“, freut er sich. Jeden ersten Sonnabend von April bis Oktober wird der Marktplatz einer solchen Veranstaltung vorbehalten sein. Gemessen an der Teilnehmerzahl, sehr zur Freude derjenigen, die etwas loswerden möchten. „Darunter sind auch wieder Kinder. Sie trödeln selbstverständlich umsonst bei uns, brauchen keine Standgebühr zu bezahlen“, lässt Thomas Holtz wissen. Ganz ausdrücklich betont er, dass auf diesem Markt Industriewaren tabu sind. Die neue Veranstaltungsofferte zur Belebung der Innenstadt hat sich offenbar schnell herumgesprochen: Einige begeisterte Flohmarktbesucher hatten sich auch in der Redaktion des Uckermark Kurier gemeldet, um Näheres darüber zu erfahren. Apropos belebte Innenstadt: Dazu wird mit Sicherheit beitragen, dass die Einzelhändler, die bei der Initiative „Templiner Pflaster“ mitmachen, bis 16 Uhr ihre Geschäfte geöffnet haben.
Weil es sich natürlich bei schönem Wetter besser feilschen lässt, hat Thomas Holtz übrigens für heute Regenschirmen eine Auszeit verordnet.

Kontakt zum Autor
m.kumkar@uckermarkkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×