Nordkurier.de

[GEDICHT]Zwei Schwestern

Zwei Schwestern gibt’s in
Stadt und Lande,
im Dorf und in der Stadt;
sie zeigen am Gewande,
was jede kann und hat.
Obwohl aus selbem Hause,
bleibt jede meist allein
für sich in ihrer Klause,
lädt nicht die andere ein.
Nur manchmal aus der Ferne
nimmt eine dann und wann
im Reden doch ganz gerne
ein Wort der Schwester an.
In buntgeschmücktem Kleide
geht jede schier und glatt,
Ich mag sie alle beide;
Frau Hochdeutsch und Frau Platt
von Heinz Pantzier

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×