Nordkurier.de

Mädchen drängen Politiker, die Meerjungfrau zu mimen

Wie sich der Lychener Hort entwickelt hat, wollte jüngst Landtagspolitiker Torsten Krause wissen.   FOTO: Sara Cato
Wie sich der Lychener Hort entwickelt hat, wollte jüngst Landtagspolitiker Torsten Krause wissen. FOTO: Sara Cato

VonSara Cato

Damit rechnet Torsten Krause nicht, als er die Lychener Hortkinder besucht. Die lassen den Besuch aus Potsdam zwar noch die von ihnen gebackenen Waffeln genießen, doch dann
geht es rund.

Lychen.Eigentlich hatte er nur mal sehen wollen, wie die Schüler des Lychener Horts „Kindertraum“ ihre neuen Räumlichkeiten finden – und schon wurde er selbst Teil eines Kindertraums: Am Montag besuchte Landtagsabgeordneter Torsten Krause (Die Linke) die Grundschüler in Lychen, um sich ein Bild von der Arbeit im Hort zu machen, und wurde überraschend gleich mit ins Kinderspiel integriert. „Die Mädchen hatten sich im Musikraum ein Tanzstück mit Meerjungfrau ausgedacht, und da musste er gleich mittanzen“, erzählte Hortleiterin Christiane Markau schmunzelnd. Außerdem hatten die Kinder keine Scheu, dem Kommunalpolitiker von ihren Wünschen für den Hort zu erzählen und umringten den Besucher aus Potsdam, als der ihre selbst gebackenen Waffeln aß.
„Ich wollte mir nur mal ein Bild davon machen, wie die Situation nach dem Umzug vor Ort ist. Es gehört zu meinen Aufgaben, regelmäßig die Kinder- und Jugendeinrichtungen zu besuchen und ein Gespür für ihre Arbeit zu bekommen. Dieser Austausch ist sehr wichtig“, erklärte der Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport. Der Hort war im März aus dem Dachgeschoss der Pannwitz-Grundschule in den Pavillon auf der anderen Seite des Schulhofes gezogen, nachdem der Kindergarten aus dieser Übergangslösung in den Neubau am Nesselpfuhl gezogen war.
Der Hort habe ihm sehr gut gefallen, sagte Krause. „Die Bedingungen in dem neuen Gebäude sind gut und die Kinder waren sehr offen.“ Am 12. Juni wird offiziell Einweihung gefeiert. Dann können sich alle Interessierten ein eigenes Bild von den Horträumlichkeiten machen und sehen, was alles geschaffen wurde.

Kontakt zum Autor
red-templin@uckermarkkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×