Nordkurier.de

Rund ums Haus ist alles frühlingsfein

VonMichaela Kumkar

Jeder macht das, was er kann, lautet die Devise einer Boitzenburger Hausgemeinschaft. Sie ist immer mit dabei, wenn die WBG Uckermark zur Putzaktion aufruft.

Boitzenburg.„Bewegung tut gut“, sagt die 75-jährige Brigitte Nickel. Statt Wohnungsputz hat sie an diesem Morgen dem Frühjahrsputz vor ihrem Wohnblock den Vorrang gegeben. Und nicht nur sie. Viele aus der Hausgemeinschaft Puschkinstraße 6 und 7 sind mit von der Partie. Während Brigitte Nickel den Rasen harkt, säubert Elli Kieckhöfel – sie ist schon 80 – die Bänke, die am Grillplatz stehen. „Es hat ja jeder was davon, wenn aufgeräumt wird“, meint die alte Dame.
Ihre Nachbarn harken inzwischen das Laub aus den Hecken, fegen Straße und Bürgersteig vor dem Wohnblock. Schnell füllen sich die Schubkarren mit jeder Menge Streusand. Kein Wunder, so lang wie der Winter in diesem Jahr war. Wenn die Wohnungsbaugenossenschaft Uckermark eG (WBG) wie an diesem Sonnabend zum Frühjahrsputz aufruft, dann ist das ein fester Termin für Brigitte Nickel. „Jeder macht das, was er kann.“
„So war das schon immer“, erklärt Edda Herfurth. Sie muss es wissen, 1961 ist ihre Familie in den Wohnblock eingezogen. „Damals war er gerade gebaut worden.“ Außer den Herfurths sind noch drei weitere Familien schon so lange dort zu Hause. 1992 wurde das Gebäude dann durch die WBG saniert. „Wir haben hier schöne Zwei- und Zweieinhalb-Raum-Wohnungen“, erzählt Edda Herfurth. Die Wohnlage sei gut, hinter dem Haus gibt es für jeden, der Interesse hat, ein kleines Stück Garten. Tradition hat in der Puschkinstraße 6 und 7 auch, dass sich nach getaner Arbeit alle zum gemütlichen Beisammensein am Grill treffen, erzählt Berthold Schneegaß. Spendiert wird das von der WBG, als Dankeschön für den Einsatz.

Kontakt zum Autor
m.kumkar@uckermarkkuier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×