Nordkurier.de

Verbranntes Gesicht und Blasen an den Händen

Knallrote Arme und das Gesicht völlig von der Sonne verbrannt, so kam Sebastian Weindel aus seinem zweitägigen Hochwasser-Einsatz am Freitagabend wieder. Der 31-Jährige war mit weiteren gut 85 Kameraden aus der Uckermark und dem Barnim in Wittenberge. „Unsere Aufgabe war es, die von der Bevölkerung gefüllten Sandsäcke auf die Deiche zu verteilen.“ Das ging hintereinander weg. So mancher Kamerad hatte Blasen an den Händen. Rund 25 Kilogramm wog ein Sandsack. „Die Arme wurden immer länger“, so der Templiner, der beim Brandschutzservice tätig ist. „Die Menschen waren sehr froh, dass wir geholfen haben.“ Selbst der Bürgermeister von Wittenberge habe sich bei ihnen bedankt.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×