Nordkurier.de

Ärzte auf der Haff-Sail: Fitness für alle

Ueckermünde.Da kommen sogar die Chefärzte ins Schwitzen: Die Haff-Sail-Besucher stehen zeitweise sogar an, um beim Fitness-Test der Ameos-Ärzte mitzumachen. Dabei ist es unterm Messezeltdach im Ueckerpark ohnehin schon heiß. Da muss man nicht erst auf das Fahrradergometer oder ins Rudergerät steigen, damit der Schweiß fließt. Die Chefärzte Dr. Alfred Seidel und Dr. Carsten Breß – als Läufer und Fußballer selbst konditionell gut drauf – freuen sich, dass so viele Messebesucher aktiv etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Unterstützt von den Schwestern Ines und Ina messen die Mediziner am Ameos-Messestand bei allen Testkandidaten Blutdruck, Herzfrequenz und die Sauerstoffsättigung des Blutes, den so genannten Laktatwert, während diese auf dem Ergometer strampeln. „So können wir ermitteln, wie fit jemand ist“, erklärt Dr. Carsten Breß. Anschließend gibt er individuell angepasste Trainingsempfehlungen. So wie für Marita Behnke aus Rotenklempenow. Gehen und Walken sind für die gesundheitsbewusste Frau genau die richtigen Ausdauersportarten. Carsten Breß weiß, dass sich viele Freizeitsportler überfordern, zu lange oder zu intensiv trainieren. 60 bis 80 Prozent des Trainings sollten jedoch gar nicht anstrengen. Erst vor wenigen Wochen haben sich Sportärzte aus ganz Deutschland zu einem Fachsymposium in Ueckermünde getroffen. Da ging es auch um Überlastungsschäden durch unangepasstes Training.wei

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×