Nordkurier.de

Blumen von der AWO: Herzlich willkommen zurück in Vorpommern

VonSimone Weirauch

Ihr Strahlen verrät sie: Diese Frau ist verliebt. Lachend bestätigt Christine Meier: Ja, es ist die Liebe, die sie zurück nach Vorpommern führt. Aber auch alles andere stimmt, versichert sie. Bei der AWO hat sie einen guten Job gefunden.

Eggesin.Nicht jeder Vorpommer, der nach langer Zeit wieder zurückkommt, wird hier so herzlich begrüßt wie Christine Meier. Sollte aber. Das passiert schließlich nicht jeden Tag. Darum gab es gestern Blumen für Christine Meier, die aus Bad Segeberg nach Torgelow gezogen ist und nach 17 Jahren wieder jeden Tag Heimatluft schnuppert. Im Ueckermünder Krankenhaus hat sie einst ihren Beruf gelernt, gearbeitet hat sie dann als Krankenschwester in einer Fachklinik für Herz- und Gefäßchirurgie in Bad Segeberg.
Hübsch, jung, klug und jetzt mit ganzem Herzen eine Torgelowerin – da muss die dreifache Mutter nicht lange erklären, wie es dazu kam. Auf den Flügeln der Liebe ist sie wieder nach Hause zurückgekommen. Die Ueckerstadt kann sich freuen über ihre glückliche Neu-Bürgerin. Bei der Begrüßung ist ihr allerdings jemand zuvorgekommen. Der Blumenstrauß ist ein Willkommensgruß der Arbeiterwohlfahrt, die der gelernten Krankenschwester beruflich eine neue Heimat bietet. Als 6000. Mitglied des Wohlfahrtsverbandes in Mecklenburg-Vorpommern hieß AWO-Landesvorsitzender Rudolf Borchert Christine Meier willkommen. Er hat gestern den Kreisverband besucht, einen der aktivsten im Land, wie er betonte. Die Rückkehrerin ist jetzt eines von 300 AWO-Mitgliedern in Vorpommern. Die 37-Jährige arbeitet zurzeit in der AWO-Sozialstation Leopoldshagen und wird sich ab November zur Pflegedienstleiterin qualifizieren.
Ganz nebenbei: Christine Meier hat nicht schlecht gestaunt, wie schön Torgelow und Ueckermünde geworden sind, ihr gefällt besonders das Haffbad. „Es ist aber auch zu spüren, wie die Arbeitslosigkeit die Menschen hier bedrückt“, bemerkt sie.

Kontakt zur Autorin
weirauch@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×