Nordkurier.de

Casapietra singt den Frühling herbei

Björn Casapietra möchte den Frühling nach Torgelow bringen. Am 14. April ist er in der Christuskirche live zu erleben.  FOTO: Agentur
Björn Casapietra möchte den Frühling nach Torgelow bringen. Am 14. April ist er in der Christuskirche live zu erleben. FOTO: Agentur

Man kennt ihn aus beschwingten Vorabendserien, als erfolgreichen Fernsehanwalt Ritter und nicht zuletzt als Moderator des beliebten Bildschirm-Evergreens „Sonntagskonzert“. Doch ganz nebenbei tourte er durch Deutschland, immer mit passendem Liedgut im Gepäck und machte seinem Ruf als gefeierter Sänger alle Ehre. Am 14. April kommt Björn Casapietra nach Torgelow und singt
den Vorpommern den Frühling herbei. Unser Redaktionsmitglied Katja Müller sprach mit ihm über die Lieder der Sehnsucht und das neue Programm.

Lieder der Sehnsucht heißt das neue Programm. Das klingt nach Trauer. Sollten die Besucher die Taschentücher mit dabei haben?
Das dürfen sie gern. Aber es sind auf keinen Fall nur traurige Lieder. Es ist viel mehr eine Mischung. Denn ich will auf keinen Fall, dass die Menschen traurig aus meinen Konzerten nachhause gehen. Sie sollen gut gelaunt gehen. Aber vor allem will ich sie mit meiner Musik auch berühren.

Erst Christmas-Love- Songs, nun Summer-Love Songs. Warum singen Sie immer über die Liebe?
Warum denn nicht? (lacht). Spaß beiseite. Die Liebe ist eines der großen Themen in der Literatur. Selbst Goethe hat das Wort Liebe am häufigsten in seinen Aufzeichnungen gebraucht. Es ist doch auch eines der schönsten Themen. Wobei man beachten muss, dass das neue Programm eher unter dem Thema Sehnsucht steht.
Aber ist das nicht auch wieder Liebe auf Umwegen?
Nö. Denn bei der Sehnsucht geht es ja nicht nur um zwei Liebende, die nicht zu einander finden. Es geht in einem Lied auch um die Sehnsucht nach dem Vater. Es gibt so viele Sehnsüchte die man haben kann. Das muss nicht immer Liebe sein.

Die meisten Vorpommern sehnen sich derzeit nach Sonne und etwas Frühling. Haben Sie auch für diesen Wunsch etwas im Gepäck?
Träumerische sehnsüchtige Lieder möchte ich singen und mein Publikum in stimmungsvolle Sommerabende entführen. Inwieweit es mit dem Frühling klappt, das weiß ich leider nicht. Ich werde aber mein Bestes geben.

Ihre musikalische Begleiterin wird erneut die international anerkannte Schweizer Konzertpianistin Sibylle Briner sein. Worauf dürfen sich die Vorpommern in dieser Kombination besonders freuen?
Mit ihrer leicht rauchigen Soulstimme ergänzen wir uns perfekt. Die Gäste dürfen gespannt sein auf Welthits wie ,Where The Wild Roses Grow‘ oder ,You Are My Miracle‘ – diese modernen Liebesduette sind die Höhepunkte des Abends.

Gibt es auch Lieder, die bei Ihnen ganz persönlich weit oben auf der Rangliste stehen?
Bei den spanischen Liedern fühle ich mich wohl. Sie sind so voller Feuer und Leidenschaft wie ,Granada‘ und ,No Puede Ser‘. Aber ich mag auch die italienischen Romanzen, die verliebte Gedanken wecken. Ich liebe aber ebenso die Klassiker wie ,Mandy‘ oder die Titelmelodie von ,Les Misérables‘. Es gibt so viel schöne Musik. Nur bei Techno steige ich aus. (lacht)

Sie haben auf großen Bühnen gestanden, vor Tausenden Menschen gesungen. Warum kommt jemand wie Sie nach Torgelow?
Warum denn nicht? Ich liebe vor allem die kleinen Konzerte. Hier fühlt man sich geborgen. Da ist man mit seinem Publikum auf Augenhöhe – kann sich oft sogar direkt in die Augen schauen. Und bei kleineren Konzerten bleiben die Leute auch noch bis zum Ende der Zugabe.

Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben die Möglichkeit, siebenmal
eine Karte für diesen Abend zu gewinnen. Rufen Sie uns heute zwischen 16 und 16.15 Uhr unter der Telefonnummer 039771 53615 an. Die ersten sieben Anrufer bekommen eine Freikarte für das Konzert am 14. April um 19 Uhr
in der Torgelower Christuskirche.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×