Nordkurier.de

Einbahnstraße in die Innenstadt

Ueckermünde.Ab Montag wird es wieder eng im Kreuzungsbereich Chausseestraße/Ueckerstraße. Dann wird dort mit der Verlegung und Anbindung von neuen Gasleitungen im Auftrag der E.ON edis-Gas begonnen. „Dabei wird der Gehweg gegenüber der ehemaligen Feuerwehr, aber auch einseitig die Fahrbahn im dortigen Bereich aufgegraben“, erklärte Pressesprecher Sven Behnke. Im Zuge der Arbeiten ist die Ueckerstraße in Richtung Innenstadt ab dem Kreuzungsbereich nur noch Einbahnstraße. Der Verkehr aus der Innenstadt werde solange über die Goethestraße umgeleitet. Doch damit nicht genug: Auf der Chausseestraße sind drei weitere Bauabschnitte geplant, unter anderem auf dem Gehweg an der Seite zum Supermarkt. Eine neue Gasleitung und neue Hausanschlüsse werden gelegt. Eine entsprechende Beschilderung werde angebracht, kündigte die Stadt an, und bat um Rücksicht der Verkehrsteilnehmer und Fußgänger.
Zudem wird die Chausseestraße während der Bauzeit von etwa zehn bis zwölf Wochen abschnittsweise nur halbseitig im Ampelverkehr für die Fahrzeuge nutzbar sein. Vor den Sommerferien soll alles fertig sein.kamü

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×