Nordkurier.de

Fest: Platz lebte so richtig auf

Zum Abschluss des Straßenfestes haben die Irish Cowboys gespielt – ein gelungener Ausklang, den aber leider nicht so viele Besucher wie gehofft erlebt haben. [KT_CREDIT] FOTOs: S. Wolff
Zum Abschluss des Straßenfestes haben die Irish Cowboys gespielt – ein gelungener Ausklang, den aber leider nicht so viele Besucher wie gehofft erlebt haben. [KT_CREDIT] FOTOs: S. Wolff

Geregnet hat es, richtig warm war es auch nicht gerade. Dennoch haben Deutsche und Polen gemeinsam gefeiert in der Ueckermünder Bergstraße.
Wie seine Fest-Einschätzung ausfällt, wollte Reporter Lutz Storbeck von
Silvio Wolff wissen, Vorstandsmitglied des Speichervereins, der das Fest vorbereitet hatte.

Würden Sie sagen, dass dieses Fest mit Gästen aus zwei Ländern trotz des Wetters ein Erfolg war?
Ja, wir hatten mehrere Hundert Besucher, und die Stimmung war gut. Das hat sich unter anderem gezeigt, als Deutsche und Polen unter freiem Himmel gemeinsam getanzt haben. Da haben die Gäste aus dem Nachbarland so richtig gute Stimmung verbreitet. Zum Glück war es da nicht so regnerisch. Und auch die Irish Cowboys, die zum Abschluss gespielt haben, waren die ideale Band. Leider waren da dann nicht so viele Gäste, wie wir uns das gewünscht haben.

Nicht nur vor der Tür, auch im Kulturspeicher war an diesem Tag etwas los.
Dort wurde eine Ausstellung eröffnet – mit Fotos von Andrzej Lazowski aus Polen sowie von Rainer Ulrich und Chrstian Wilms aus Liepgarten. Die Schau ist noch zu sehen – da lohnt sich also ein Besuch im Speicher.

Dieses Fest war gewissermaßen eine Premiere. Wird es dabei bleiben?
Wir wollen auf jeden Fall im kommenden Jahr wieder so ein Fest auf die Beine stellen. Es hat sich nämlich gezeigt, dass die Bergstraße und der angrenzende Platz dafür ideal sind. Der Platz war so richtig mit Leben erfüllt, und das wollen wir wiederholen. Dann aber mit etwas längerer Vorbereitungszeit, mit mehr Vereinen. Dann wird das, was dieses Jahr noch nicht ganz geklappt hat, bestimmt besser laufen. Auch mit ein paar mehr Mitmachangeboten – das gemeinsame Tanzen war schon ein guter Anfang, davon soll es im nächsten Jahr etwas mehr geben.

Hat Ihr Verein das Ganze nicht allein organisiert.
Richtig, in diesem Zusammenhang muss man die tolle Zusammenarbeit mit der Stadt Ueckermünde hervorheben. Dazu die Kooperation mit der Pomerania und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft MV e.V. Und wie gesagt, im kommenden Jahr wollen wir noch mehr Partner mit ins Boot nehmen und auch Vereine, die beim Fest dabei sein wollen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×