Nordkurier.de

Langer Lauf mit Olympiasieger am Kopf

Selbst beim 10-Kilometer-Lauf kommt Moung-Yul Braun nicht ohne kreative Kopfbedeckung aus. [KT_CREDIT] FOTO: privat
Selbst beim 10-Kilometer-Lauf kommt Moung-Yul Braun nicht ohne kreative Kopfbedeckung aus. [KT_CREDIT] FOTO: privat

Ueckermünde.Sie hat es wieder geschafft. Moung-Yul Braun ist zurück aus Berlin, wo sie erfolgreich zehn Kilometer bei einem Friedenslauf absolviert hat. Die Ueckermünder Hotelchefin ist auch mit über 60 Jahren immer noch aktiv und ein leuchtendes Beispiel, wie fit man sein kann.
Es verwundert wohl keinen, dass Moung-Yul Braun bei den vielen Startern in Berlin wieder deutlich aufgefallen ist – natürlich im positiven Sinne. Der Lauf war nämlich nach dem Koreaner Son Kee-Chun benannt und ein Bild dieses Olympiasiegers aus dem Jahr 1936 hatte sie mit dabei. Ja, wo trug sie es? Natürlich, wer die Ueckermünderin kennt, weiß die Antwort – natürlich auf dem Kopf. Damit lief sie die zehn Kilometer. Dabei kamen längst nicht alles Starter ans Ziel. Doch unsere Haff-Botschafterin zeigte erneut Durchhaltevermögen und brauchte etwas über eine Stunde. „Ich war schon schneller“, sagt sie selbstkritisch. Ein Erfolg war es trotzdem.swo

Mehr zu diesen Themen