Nordkurier.de

Liepgartener neugierig auf die Senioren-Tipps

Die Liepgartener Frauen haben schon mal in der Broschüre geblättert. Jede Woche treffen sie sich zum Kaffee trinken und Klönen im Begegnungsraum der Gemeinde Liepgarten.  FOTO: S. Weirauch
Die Liepgartener Frauen haben schon mal in der Broschüre geblättert. Jede Woche treffen sie sich zum Kaffee trinken und Klönen im Begegnungsraum der Gemeinde Liepgarten. FOTO: S. Weirauch

VonSimone Weirauch

Den Kuchen bringen sie mit, den Kaffee kochen sie sich vor Ort: Jede Woche treffen sich die Liepgartener Frauen zur gemütlichen Runde in der Begegnungsstätte der Gemeinde.

Liepgarten.In dieser Woche war Manfred Quägber zu Gast bei der Ortsgruppe der Volkssolidarität in Liepgarten. Der Ueckermünder fühlte sich wohl in der freundlichen Frauenrunde. Als Vorsitzender des Ueckermünder Seniorenbeirats und Mitglied im Kreisseniorenbeirat möchte er mit den Liepgartener Frauen gern in Kontakt bleiben. Denn wer weiß besser als sie, welche Sorgen und Probleme die Senioren in der Gemeinde drücken, welche Fragen und Wünsche die Älteren haben. Am liebsten wäre ihm allerdings, wenn auch aus dieser Runde jemand im Seniorenaktiv mitarbeiten würde. „Wir wollen Seniorenaktive für die ländlichen Regionen bilden, damit die Älteren nicht vergessen und ihre Interessen im Amt und im Landkreis vertreten werden“, erklärte Quägber. Aber auch praktische Hilfe, Ratschläge und Informationen können Seniorenaktive weitergeben. Beispielsweise über Abzocker und Betrüger, die immer wieder versuchen, gerade gutgläubige Ältere um ihre Ersparnisse zu bringen. Manfred Quägber kann schon mal die nächste Veranstaltung des Seniorenbeirats mit dem Ueckermünder Polizeichef Hartmut Braun ankündigen. Der Polizeichef wird im August über Enkeltricks und andere Betrugsmaschen aufklären. In dieser Woche hat Quägber den Liepgartnerinnen den druckfrischen Seniorenwegweiser „Älter werden im Landkreis Vorpommern-Greifswald“ mitgebracht. Darin wird der neue Kreisseniorenbeirat vorgestellt. Viele praktische Tipps für Vorsorge-Verfügungen sind in der Broschüre zu finden. Das Heft ist erhältlich bei den Stadtverwaltungen, beim Club der Volkssolidarität, bei der AWO, im Vitanas Seniorencentrum.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×