Nordkurier.de

Patenschaft: Ob Sellering den Fischotter nimmt?

Ueckermünde.Wenn schon Ministerpräsident Erwin Sellering den Ueckermünder Tierpark besucht, dann sollte man diese Gelegenheit auch beim Schopfe packen. Dachte sich das Zoo-Führungstrio Reintraut Prey, Kathrin Töpke und Brigitte Rohrhuber. Darum übergaben die drei Damen dem Ministerpräsidenten am 1. Mai eine Blanko-Urkunde. Damit kann die Übernahme einer Tierpatenschaft besiegelt werden, erklärte Kuratorin Rohrhuber. Dem Ministerpräsidenten wurde die Wahl freigestellt. „Wir haben 400 Tiere in 100 Arten“, hieß es. Sellering hat den Vorschlag wohlwollend aufgenommen. Vielleicht entscheidet er sich, wie sein Amtsvorgänger Harald Ringstorff, auch für einen Fischotter. Das würde etwa 500 Euro im Jahr kosten. Vielleicht aber wird es auch der Weißstorch, dann würden die Patenkosten bei etwa 100 Euro liegen.Text/FOTO: L. Storbeck

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×