Nordkurier.de

Schon mit 13 kann man Leben retten

[KT_BU]Zur Hilfe in der Not gehört auch die Herzdruckmassage. Wie diese funktioniert, wissen jetzt die Siebtklässler der Regionalen Schule Albert-Einstein in Torgelow ganz genau. [KT_CREDIT] FOTOs: R. Fründt
[KT_BU]Zur Hilfe in der Not gehört auch die Herzdruckmassage. Wie diese funktioniert, wissen jetzt die Siebtklässler der Regionalen Schule Albert-Einstein in Torgelow ganz genau. [KT_CREDIT] FOTOs: R. Fründt

Von unserer Mitarbeiterin
Rita Fründt

Jeder kann helfen – das haben die Siebtklässler der Torgelower Einsteinschule gelernt. Denn sie haben an einem Projekttag „Mit 13 zum Lebensretter“ teilgenommen. Die schnelle Hilfe in der Not rückte an diesem lehrreichen Tag in den Mittelpunkt.
Torgelow.Kann ein 13-Jähriger schon Lebensretter sein? Mit einem klaren Ja konnten die über 40 Schüler der 7. Klassen der Regionalen Schule „Albert Einstein“ in Torgelow antworten, nachdem sie am Projekttag „Mit 13 zum Lebensretter“ teilgenommen hatten.
Durch die Unterstützung der „Bjorn Steiger Stiftung“, die eine Übungspuppe und Filmmaterial zur Verfügung stellte, erhielten die Jugendlichen einen Einblick in die Wichtigkeit der schnellen ersten Hilfe in Not.
Jährlich werden so eine Million Kinder zu Lebensrettern ausgebildet. Durch die abwechselnde Gestaltung des Projekttages in Theorie- und Praxisübungen kam nie Langeweile auf. So lernten die Heranwachsenden, dass sogar ihr viel geliebtes Handy eine wichtige Rolle beim Auffinden Verunfallter spielen kann, denn das Herbeirufen von erwachsenen Helfern kann oft lebensrettend sein. Aber natürlich wollten die Siebtklässler vor allem lernen, was sie selbst beim Auffinden Verunfallter tun können. Und wer da glaubte, dass eine stabile Seitenlage so einfach zu bewerkstelligen ist, der hatte sich geirrt. Lustig ging es zu an den Übungspuppen, wo die Herzdruckmassage und die Atemspende trainiert wurden. Zum Abschluss des Projekttages konnten die Schüler ihr Wissen und ihr Erlerntes in einem „Erste Hilfe“-Quiz anwenden.
Fazit für alle war die Erkenntnis, dass jeder helfen kann, und dass es nichts Schöneres gibt, als einen Menschen zu retten, der durch die eigene Hilfe schließlich weiterleben kann.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×