Nordkurier.de

Das sind die jüngsten Zeitungsmacher

„Ganz schön aufregend“, sagt Max aus der 2. Klasse nach dem Vorlesen seines Textes. Jedes Jahr findet der Vorlesewettbewerb in der Koserower Vineta-Schule statt.  FOTOs: Sandra Grüning
„Ganz schön aufregend“, sagt Max aus der 2. Klasse nach dem Vorlesen seines Textes. Jedes Jahr findet der Vorlesewettbewerb in der Koserower Vineta-Schule statt. FOTOs: Sandra Grüning

VonSandra Grüning

Sie sind zwar erst in der vierten Klasse, aber sie lesen schon fleißig den Usedom Kurier. Die Schüler der Koserower Vineta- Grundschule machen
seit Oktober beim „ZiSch-Projekt“ – Zeitung in der Schule – mit. Dabei haben sie nicht nur gelesen, sondern auch eine Menge darüber gelernt, wie eine Zeitung entsteht.

Koserow.„Ich lese am liebsten über Mord und Totschlag“, erzählt die zehnjährige Fiene begeistert. Sie will später einmal unbedingt Polizistin werden. Und da interessieren sie solche Themen am allermeisten. Für Malte dagegen war Fußball das Thema Nummer eins. Genauso wie für seinen Freund Leo. Seit Oktober haben die Schüler der beiden vierten Klassen der Koserower Vineta-Grundschule jeden Tag die Zeitung gelesen. „Jeder das, was er wollte, und er musste das dann der Klasse vortragen“, sagt die Klassenlehrerin.
Doch damit nicht genug. Die Schüler haben auch selbst eine Zeitung gebastelt. „Dazu haben wir Texte geschrieben. Über Voice of Germany oder den Weltuntergang. Der war nämlich zu der Zeit gerade“, erzählt Julia. Auch ein Winterbild hätten sie für ihre Zeitung gemalt und sich die Horoskope ausgedacht. „Zeitung machen, macht Spaß“, so Leos Fazit. Wie eine Tageszeitung tatsächlich produziert wird, haben sie sich auf ihrem Wandertag angeschaut und in Neubrandenburg die Druckerei des Nordkurier besucht. „Die riesigen Papierrollen waren echt cool. Ich wusste gar nicht, dass es so großes Papier gibt“, sagt Jule.
Ohnehin steht in der Vineta-Schule in dieser Woche alles unter dem Thema „Lesen“. Denn jedes Jahr findet um den Tag des Buches, 23. April, die Lesewoche statt. Und in der besuchen die Schüler die Bibliothek in Wolgast und zeigen bei einem Wettbewerb auch, wie toll sie lesen können. Eine dreiköpfige Jury – allesamt Experten ihres Fachs – ermittelt aus den vier Vorlesern pro Klassenstufe die Sieger, die zum großen Insel-Lesewettbewerb am 23. Mai nach Heringsdorf fahren.
Dass Überschriften und Bilder in einer Zeitung ganz wichtig sind, haben die Viertklässler des ZiSCH-Projekts auch gelernt. „Jetzt blättere ich zu Hause immer die Zeitung nach spannenden Sachen durch“, erzählt die neunjährige Frieda. Ganz besonders gern stöbert sie auf der Kidz-Seite des Nordkurier. „Die Witze sind toll“, meint sie. Die schreibt sie sogar in ihren Computer.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×