Nordkurier.de

So lässig liest man Zeitung in der Schule

Mariuka, Celina, Lena, Alex und Nico (v.l.) waren die ersten Nutzer der Leseecke in der Wolgaster Grundschule.  FOTO: Minkenberg
Mariuka, Celina, Lena, Alex und Nico (v.l.) waren die ersten Nutzer der Leseecke in der Wolgaster Grundschule. FOTO: Minkenberg

Wolgast.Jeden Morgen zehn Minuten in die Zeitung gucken und erfahren, was es Neues in der Region gibt, das ist für die Mädchen und Jungen der Wolgaster Grundschule in der Baustraße zu einem beliebten Ritual geworden. Begeistert nahmen die Grundschüler in den vergangenen Monaten am ZiSch-Projekt (Zeitung in der Schule) unserer Redaktion teil. Als dessen Laufzeit zu Ende war, gab es etliche enttäuschte Gesichter, weil ohne den täglichen Blick in die Heimatzeitung einfach etwas zu einem gelungenen Schultag fehlte.
Umso mehr freuten sich Lehrer und Schüler, als ihre Bewerbung um die Einrichtung einer Leseecke erfolgreich war. Dank der Unterstützung der Sparkasse Vorpommern liefert der Nordkurier bis Anfang Mai 2014 jeden Morgen zwei druckfrische Exemplare an die Grundschule. Und damit es bei der Lektüre so richtig gemütlich zugeht, wurden gleich noch zwei kuschelige Sitzsäcke in den Farben der Projektpartner – Blau für den Nordkurier und Rot für die Sparkasse Vorpommern – bereitgestellt. In dieser Woche war es nun soweit: Die Mädchen und Jungen konnten ihre neue Leseecke in Besitz nehmen.
Zur Übergabe waren neben Manuela Wandel vom Projektmanagement des Nordkuriers auch die Teamleiterin der Sparkasse Vorpommern in Wolgast, Anke Ermlich, und Sparkassen-Schulmanagerin Ariane Varchmin gekommen. „Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, die Kinder ans Lesen der Zeitung heranzuführen, damit sie lernen, welche Informationen wirklich wichtig sind“, betonte Anke Ermlich. Viel Überzeugungsarbeit ist bei den Wolgaster Grundschülern aber offensichtlich nicht mehr nötig. „Ich lese am liebsten den Sportteil“, verkündete Viertklässler Alex, der selbst ein begeisterter Fußballer ist. Auch bei seinen Mitschülerinnen Lena, Celina und Mariuka steht der Sport weit oben in der Beliebtheitsskala.
Für die Pädagogen der Grundschule war die Einrichtung der Leseecke ein guter Anlass, die lange geplante Einrichtung der Schulbibliothek voranzutreiben. An der Wandzeitung sollen künftig zum Beispiel besonders interessante Artikel angeheftet werden. Vielleicht ist darunter auch schon bald einer von den Kindern selbst: „Wie wäre es, wenn Ihr uns für die Kinderseite schreibt, wie Euch die Leseecke gefällt?“, regte Manuela Wandel an.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×