Nordkurier.de

Wer hier verliert, gewinnt trotzdem eine Menge Geld

2550 Euro gab es für jeden der ehrenamtlichen Vereine. Landrätin Barbara Syrbe (l.) überreichte die Schecks.  FOTO: R. Clemen
2550 Euro gab es für jeden der ehrenamtlichen Vereine. Landrätin Barbara Syrbe (l.) überreichte die Schecks. FOTO: R. Clemen

Wolgast.Nachdem die Vorpommersche Kulturfabrik bei der sparkasseneigenen PS-Lotterie einen brandneuen VW-Bus gewonnen hat, können sich einige Vereine über einen „Trostpreis“ freuen. Über 65 gemeinnützige Einrichtungen hatten sich um den Bus beworben. Sechs der vermeintlichen Verlierer erhalten jeweils eine Spende über 2550 Euro. Der Gebietsleiter der Sparkasse Jörg Berner überreichte gemeinsam mit Landrätin Barbara Syrbe die Schecks. „Ohne das Ehrenamt können wir hier nicht viel bewegen“, so Berner. Der Volkssportverein Lassan und der SV Murchin/Rubkow wollen das Geld vor allem für neue Sportausrüstung ausgeben. Das gilt auch für den FSV Grün Weiß und den exotische Roll- und Eissportverein von der Insel Usedom. Die Kirchengemeinde Anklam-Teterin-Lüskow möchte mit dem Geld die Renovierung ihrer Räumlichkeiten voran treiben.
Ganz besonders freute sich der Trägerverein SHIA über den Gewinn – zwar hatte es nicht für den VW-Busgereicht, trotzdem wird vom dem Geld ein eigener „Transporter“ angeschafft: ein Krippenwagen für die Kita „Lütt Matten“ in Wolgast.Halbjählich schüttet die Sparkasse Geld an ehrenamtliche Einrichtungen aus. 15 Cent jedes PS-Loses fließen in den Spendentopf.rc

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×