Nordkurier.de

Demokratiefest am Hafen: Vereine schmeißen morgen große Fete

Waren.Für den 1. Mai haben sich Verbände und Vereine in Waren viel vorgenommen. Ein Demokratiefest soll die Massen an den Hafen locken, will aber mehr sein als bloß Halligalli zum gesetzlichen Feiertag. „Möglichst viele Gruppen, die hier ehrenamtliche Arbeit leisten, sollen an einem Strang ziehen“, sagt Oliver Hohn, Vorsitzender des SPD-Ortsverbandes. Trotz der Beteiligung mehrerer Parteien soll es aber keine politische Veranstaltung werden. „Wir wollen zeigen welche Angebote es in der Stadt gibt, sich einzubringen“, sagt er. Gleichzeitig sollen die Vereine auch Kontakte untereinander knüpfen.
Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Jugendarbeit. „Der Streit um das neue Jugendzentrum war eine Katastrophe für die Stadt“, sagt er. Um so wichtiger sei es zu zeigen, dass es auch für junge Menschen Angebote gibt: vom Technischen Hilfswerk (THW) bis zum Boxverein.
Das Fest startet morgen um 11 Uhr am Stadthafen. Hüpfburg, Trödelmarkt und Musik sollen Alt und Jung locken – bis in den späten Nachmittag. Geht es nach den Initiatoren von THW und SPD soll das Fest künftig jährlich steigen.
Finanziert wird das Spektakel durch Fördergelder aus dem Lokalen Aktionsplan. 900 Euro stehen für das Rahmenprogramm zu Verfügung. Alles Weitere besorgen die Vereine.cs

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×