Nordkurier.de

Favoriten lassen den „Pott“ sausen

Auf die Plätze, fertig, Start!  FOTO: Tobias Hahn
Auf die Plätze, fertig, Start! FOTO: Tobias Hahn

VonElke Enders

Der Amtsfeuerwehrtag in Röbel ist fester Bestandteil im Feuerwehr-Kalender: Diesmal hielt er manche Überraschung bereit.

Röbel.Um es vorweg zu nehmen: Der Kunstrasen auf dem Friesensportplatz hat nicht gelitten. Die Feuerwehren haben auf dem alten Sportplatz gekämpft, der ihnen ebenfalls gute Wettkampfbedingungen bot. So waren es immerhin 20 Wehren, die beim 9. Amtsfeuerwehrtag des Amtes Röbel-Müritz an den Start gingen. Sowohl aktive als auch Jugend-Wehren lieferten sich spannende Wettkämpfe.
„Und wir hatten regelrechte Favoritenstürze“, berichtete Amtswehrführer Bodo Burk, der zugleich Rechliner Feuerwehrchef ist. So mussten sich die Schwarzer beim „Löschangriff nass“ diesmal geschlagen geben. „Es wurde nicht gewertet, weil sie nicht zu Ende gelaufen sind“, so Burk. Stattdessen waren es die Rechliner, die den Pokal nach Hause trugen, „womit keiner gerechnet hat.“
„Die äußeren Bedingungen waren wieder sehr gut“, lobte Bodo Burk, der auf diesem Wege Amts-Jugendwart Michael Schlichting grüßt. Er war überraschend krank geworden. „Wir hatten noch zusammen aufgebaut“, schilderte Burk, der herzliche Genesungswünsche schickt.
Indes hatten wieder viele Hände zum Gelingen beigetragen. Stadt und Ordnungsamt, der gastgebenden Röbeler Wehr sowie den Bollewicker Kameraden, die ebenfalls beim Aufbau mit zupackten, gebühre Dank. Zudem sorgte der PSV Röbel für Getränke und Bratwürste. „Peter mit seinen Mädels“ hatte die Feldküche samt Eintopf im Griff. Die Wettkampfrichter einzelner Wehren hielten ein Auge darauf, dass es keine Irritationen gab. Kamerad Neumann von der Feuerwehr Bütow kümmerte sich um den guten Ton – alles in allem ein gelungener Tag.
Die Ergebnisse im Überblick: Gesamtsieger und Gewinner Wanderpokal (Männer): Feuerwehr Rechlin vor Massow-Grabow I (2. Platz) und Bollewick (3.), Wredenhagen (4.); Altenhof (5.), Leizen (6.), Röbel (7.), Massow-Grabow II (8.), Schwarz (9.);
Gesamtsieger (Frauen) und Gewinner Wanderpokal: Fw Schwarz vor Bollewick;
Gesamtsieger Jugend und Gewinner Wanderpokal: Lärz-Krümmel I vor Altenhof (2.), Grabow-Massow (3.), Lärz-Krümmel II (4.), Rechlin (5.), Bütow/Fincken/Leizen (6.), Wredenhagen (7.), Schwarz-Mirow (8.), Röbel (9.)

Kontakt zur Autorin
e.enders@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×