Nordkurier.de

Künstler bannt Erhaltenswertes auf Papier

Maler Hartwig K. Neuwald aus Eggesinhat die Gutsbrennerei Damerow gestaltet. Eine Ausstellung mit seinen Bildern ist ab 12. April in der Europäischen Akademie zu sehen.
Maler Hartwig K. Neuwald aus Eggesinhat die Gutsbrennerei Damerow gestaltet. Eine Ausstellung mit seinen Bildern ist ab 12. April in der Europäischen Akademie zu sehen.

Waren.Besonders in den Nachwendejahren sind in Mecklenburg-Vorpommern viele erhaltenswerte historische Gebäude verschwunden, ohne dass dies in der Öffentlichkeit besondere Beachtung fand. Das war mit ein Grund, warum der Maler Hartwig K. Neuwald aus Eggesin sich gerade in den letzten Jahren verstärkt für solche Bauten interessiert hat.
Erst mit dem Fotoapparat, dann mit dem Stift und Pinsel hat er vom Verfall bedrohte Bauten dokumentiert. Die Ergebnisse seiner Wahrnehmungen stellt der Künstler am Freitag, 12. April, um 20 Uhr in der Europäischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern in einer Ausstellung mit dem Titel „Vergessene Gemäuer“ vor.
„Selbst im kleinsten Dorf kann man manches entdecken, was kulturhistorisch wertvoll und erhaltenswert erscheint. Leider ist vieles davon heute dem Verfall preisgegeben oder schon zerstört“, sagt Hartwig K. Neuwald selbst zu seinen Arbeiten.
Die Ausstellungseröffnung erfolgt im Rahmen des Seminars „Gutsanlagen, Herrenhäuser, Schlösser und Parks - Denkmale in der Geschichts- und Kulturlandschaft M-V“. „Interessierte sind herzlich eingeladen“, betont Akademie-Leiter Andreas Handy. Die Ausstellung kann bis Ende Juli Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 16 Uhr besichtigt werden.pek

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×