Nordkurier.de

Nachdenklich in den Lesesommer

VonSilke Voß

Der Feriensommer steht bevor, Zeit zum Lesen. Der Nordkurier möchte mit Partnern Empfehlungen geben – und mehr Lust aufs Lesen machen, im 1. Warener LeseSommer.

Waren.Sommer und Lesen assoziieren Hängematte, Meeresrauschen, spritzige Getränke, leichte Lektüre.Der Auftakt zum 1. Warener LeseSommer, einer Fortsetzung der lauschig-winterlichen Reihe „Texte & Tannine“, geht jedoch nicht ganz unbeschwert vonstatten. Der Hamburger Schauspieler Wolfgang Kaven nämlich liest Texte, die in einem historisch beispiellosen Akt der Kultur- und Menschenfeindlichkeit verfemt wurden: von Autoren ihrer 1933 verbrannten Bücher.
„Oft genug haben wir seichte Lesekost“, erklärt Andreas Handy, Geschäftsführer der Europäischen Akademie Waren und mit der Landeszentrale für politische Bildung Partner der ersten Veranstaltung. Die Zuhörer, die bislang mit erstaunlicher Resonanz reagiert hätten, erwartet trotz aller Bitterkeit aber auch Leichtes, Humorvolles, ja Satirisches, wie man es etwa von Kurt Tucholsky, einem der ersten, die sich gegen die Nazis äußerten, kennt. Brecht, Feuchtwanger, Nelly Sachs werden auch gelesen, und unbekannte, doch nicht weniger wertvolle Autoren. Der Umstand, dass überhaupt Worte verboten, Werke verbrannt und damit auch ein Mensch vergessen wurde, sollte nachdenklich stimmen und sensibilisieren, meint Handy. Zumal auch heute, 80 Jahre danach und in Zeiten zunehmender Oberflächlichkeit, es der Öffentlichkeit nur eine kurze Notiz wert sei, dass in einem Leipziger Bücherlager gerade fünf Millionen Werke verbrannt sind! Dieser Abend soll Anregung sein, in Vergessenheit geratene Bücher wieder zu lesen und an die geistige und kulturelle Vielfalt Deutschlands vor 1933 zu erinnern.
Unterhaltsam, dabei sommerlich leichter geht es weiter im LeseSommer 2013, der wiederum von müritz.buch, Nordkurier sowie Haus des Gastes angeboten wird. Dabei dürften auch auswärtige Urlaubsgäste auf ihre Kosten kommen, hofft Buchhändler Stefan Dahlmann, etwa wenn am 19. Juni der „Wetterfrosch“ Stefan Kreibohm „Die Kunst der Vorhersage“ verrät. Schließlich sind nicht nur Bücher, sondern auch seine Prophezeiungen maßgeblich für einen gelungenen Urlaub.
Den höchst intellektuellen Heiner Müller näherbringen will Wolfgang Kaven dann am 17. Juli, Texte von und über den schwierigen Dramatiker vorstellend. Und am 21. August liest Frank Goyke „Mörder im Chat“.
Zu allen Texten gibt es auch wieder Tannine, wenngleich nicht thematisch kredenzt von Weinhändler Ronald Tischer, der jetzt nämlich in die Hochsaison der Wein-Nachfrage geht. Ab Oktober aber läuten „Texte & Tannine“ wieder den literarischen Herbst ein.

1. Warener LeseSommer, Auftakt: Wolfgang Kaven liest Texte verfemter Literatur. Mittwoch, 15. Mai um 19.30 Uhr, Einlass 19 Uhr, Haus des Gastes Waren
Karten: Tourist-Info 03991 747790, Wein Tango 03991 648220, müritz.buch 03991 669355

Kontakt zur Autorin
s.voss@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×