Nordkurier.de

Tourist-Info für die Hosentasche

Thomas Döbber-Rüther vom Land Fleesensee präsentiert die neue App. [KT_CREDIT] FOTO: Petra Konermann
Thomas Döbber-Rüther vom Land Fleesensee präsentiert die neue App. [KT_CREDIT] FOTO: Petra Konermann

VonPetra Konermann

Ein Dorf stürmt vorneweg: Nach einem halben Jahr Entwicklungszeit gibt es ab Ende Juni ein ganzes Land zum Mitnehmen – digital und mit vielen Informationen vor allem für die zahlreichen Touristen.

Göhren-Lebbin.Ein paar Mal tippen, und schon ist das Hotel gebucht, ein paar Fingertipps weiter erscheint das aktuelle Wetter der Müritzregion, gleich „nebenan“ stehen die Öffnungszeiten des Müritzeum.
An der niegelnagelneuen Fleesensee-App wurde ein halbes Jahr lang „geschraubt“, Ende nächsten Monats soll sie freigeschaltet werden. App steht für das englische Wort „application software“, die auf Smartphones, aber auch auf so genannten Tablet-PC funktioniert und die den schnellen und einfachen Zugriff auf Informationen, Bilder und Videos ermöglicht.
Wie Thomas Döbber-Rüther, Geschäftsführer der Land Fleesensee Tourismus Marketing GmbH, erklärte, wurde die Land Fleesensee-App mit einem Provider entwickelt, „die Inhalte stammen aber aus unserem Haus“. Eigens dafür sei ein neuer Mitarbeiter eingestellt worden, der den Kontakt zu den Partnern knüpft, die in der neuen App zu finden sind. Denn, so betont es Döbber-Rüther, nicht nur die vielen touritischen Angebote in Deutschlands größter Ferienanlage sollen vermarktet werden. „Uns geht es auch um einen umfassenden Überblick der Angebote in unserer Region und im ganzen Land Mecklenburg-Vorpommern.“ Dabei gehe es darum, möglichst viele und detailreiche Informationen an die Gäste zu bringen. „Wir wollen aber auch, dass die App einen Mehrwert bietet“, sagt Döbber-Rüther. Nutzer könnten zum Beispiel direkt ihr Hotel buchen, Startzeiten auf den Golfplätzen klarmachen oder in einem Restaurant reservieren. Es gebe Informationen zum Wetter ebenso wie zu Krankenhäusern oder Notfall-Apotheken, um ein paar Beispiele zu nennen. Ein News-
ticker soll schnell über Angebote, Veränderungen und Aktuelles informieren.
Die Entwicklung der App geht auf eine Kundenstruktur-Analyse zurück, die im vergangenen Jahr im Land Fleesensee durchgeführt wurde. „Das Ergebnis war, dass natürlich viele junge Gäste sich über die neuen Medien informieren, dass aber auch zunehmend Ältere diesen Weg nutzen. Dem wollen wir mit der neuen Entwicklung Rechnung tragen“, so Thomas Döbber-Rüther.
Insgesamt 45 verschiedenen Partner werden auf der neuen Applikation aus Göhren-Lebbin zu finden sein. Bei denen sind die Fleesenseer offenbar offene Türen eingerannt. „95 Prozent der Unternehmen, die wir angesprochen haben, wollten mitmachen“, freut sich Thomas Döbber-Rüther, der darauf hinweist, dass neue App-Partner willkommen seien.
Die erste Version, die im Juni kostenlos im Internet herunter geladen werden kann, werde ständig aktualisiert.

Kontakt zur Autorin
p.konermann@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×