Nordkurier.de

Gesundheitsbewusstsein fördern

Volkskrankheiten eindämmen und gesundheitsbewusstes Leben fördern – das sind die Ziele des Präventionsgesetzes. Zurückgedrängt werden sollen Diabetes mellitus Typ 2, Depressionen und Tabakkonsum. Außerdem soll die Brustkrebs-Sterblichkeit gesenkt werden. Kinder und Ältere sollen unterstützt werden. Die Kinderuntersuchungen werden auf die 6- bis 10-Jährigen ausgeweitet.
Ärzte sollen außerdem Empfehlungen gegen verhaltensbedingte Gesundheitsrisiken geben können. Arbeitnehmer und Betriebe erhalten Boni für Gesundheitsförderung, Betriebe sollen mit den Kassen Gruppentarife aushandeln können. Die Krankenkassen sollen die Präventionsausgaben von pro Versicherten verdoppeln. Die Mehrausgaben werden auf 180 Millionen Euro von 2014 an beziffert.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×