Nordkurier.de

Kennzeichen bei Umzug mitnehmen

Autofahrer sollen ihr gewohntes Kennzeichen bei Umzügen bald bundesweit mitnehmen dürfen, wenn es nach Plänen von Bundesverkehrsminister Ramsauer geht. [KT_CREDIT] Foto: Maurizio Gambarini
Autofahrer sollen ihr gewohntes Kennzeichen bei Umzügen bald bundesweit mitnehmen dürfen, wenn es nach Plänen von Bundesverkehrsminister Ramsauer geht. [KT_CREDIT] Foto: Maurizio Gambarini

Nachder Wiedereinführung von Nostalgiekennzeichen plant Verkehrsminister Ramsauer den nächsten Schritt: Bei einem Ortswechsel will er die Mitnahme von Kfz-Schildern erlauben. Hintergründe dazu liefern Christoph Slangen und Rasmus Buchsteiner.

Was musste bei Umzug oder Verkauf eines Autos bisher beachtet werden ?
Grundsätzlich sind immer dann neue Autokennzeichen fällig, wenn der bisherige Zulassungsbezirk, für den das Kennzeichen gilt, verlassen wird. Die Gebühren für Um- und Anmeldung sind von Kommune zu Kommune verschieden, betragen derzeit aber rund 30 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die neuen Schilder. Die werden zwar auch im Internet für geringe Euro-Beträge angeboten, doch zumeist lassen sich die Fahrer ihr neues Kennzeichen bei einem der zahlreichen Anbieter prägen, die sich rund um die Kfz-Zulassungsstellen niedergelassen haben.
Innerhalb Schleswig-Holsteins und Hessens wird bereits heute ermöglicht, das Kennzeichen bei Wohnort- und Halterwechsel mitzunehmen – also das, was der Bundesverkehrsminister bundesweit umsetzen will.

Ab wann gelten die neuen Regelungen?
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will sie zum
1. Juli 2014 umsetzen, wenn auch der Bundesrat zugestimmt hat. Zeitgleich sollen Fahrzeuge über ein Internet-Portal des Kraftfahrbundesamtes abgemeldet werden können.
Dazu dienen Sicherheitscodes auf der Prüfplakette der Auto-Kennzeichen und im Fahrzeugschein sowie der neue Personalausweis.
Welche Auswirkungen hat die Reform auf die Kfz-
Versicherungen?
Keine. Die Tarife sollen sich weiter nach dem Wohnort richten, nicht nach dem Kfz-Zeichen. Es gibt große regionale Unterschiede bei der Kalkulation der Versicherungsbeiträge.
Das Verbraucherportal toptarif.de hatte aufgrund der Policen für 2012 bei Haftpflichtversicherungen Unterschiede von 63 Prozent ermittelt. Auch bei Kaskoversicherungen gibt es große Unterschiede. In der Regel sind Großstädte teurer als ländliches Umland.

Wie reagieren Experten auf die neuen Pläne aus dem Verkehrsministerium?
Der Bundesverkehrsminister wirbt: „Fahrzeughalter sparen dadurch Zeit und Geld, Bürokratie wird abgebaut.“ Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist skeptisch: Technisch sei die Reform zwar kein Problem mehr – doch für die praktische Polizeiarbeit würden sich sehr wohl Schwierigkeiten ergeben.
„Zeugen können sich besser an Dinge erinnern, die ihnen bekannt sind“, so GdP-Chef Oliver Malchow.Wenn Kennzeichen keinen genauen Rückschluss mehr auf die Herkunft des Fahrers erlauben, so die Befürchtung des GdP-Chefs, werden sich Zeugen die Buchstaben- und Ziffernfolge auf einem Nummernschild kaum mehr merken. Unter diesem Gesichtspunkt sei die Reform „nicht hilfreich“.

Wie häufig werden Autos umgemeldet?
Sechs Millionen Mal wurde im letzten Jahr in einen anderen Bezirk umgemeldet – in jedem zehnten Fall zogen Fahrzeughalter um und meldeten ihr Fahrzeug in einem anderen Bezirk an.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×