Nordkurier.de

Kennzeichen-Wechsel bei Umzügen steht auf der Kippe

berlin.Autofahrer sollen künftig auch nach Umzügen ihr bisheriges Kfz-Kennzeichen behalten können. „Wir ermöglichen die bundesweite Mitnahme von Kfz-Kennzeichen“, erklärte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) im Gespräch mit unserer Berliner Redaktion.
Das Bundeskabinett bringt heute eine entsprechende Verordnung des Bundesverkehrsministeriums auf den Weg. Darin ist eine Aufhebung der bisherigen Pflicht zur Umkennzeichnung von Fahrzeugen bei Wohnsitz- oder Halterwechsel vorgesehen. Der Bundesrat muss der Verordnung noch zustimmen. Die Neuregelung soll am 1. Juli 2014 in Kraft treten. „Dann sind mit der Übernahme der Kfz-Steuer durch den Bund die nötigen Rahmenbedingungen geschaffen“, heißt es aus dem Verkehrsministerium.
Die Regelung habe keine Auswirkungen auf die Kfz-Versicherung. Die Tarife würden sich weiter nach dem Wohnort richten. 2012 sind laut Ministerium 600000 Fahrzeughalter in einen anderen Zulassungsbezirk gewechselt. 5,4 Millionen Fahrzeuge waren auf einen anderen Besitzer in einem anderem Zulassungsbezirk umgeschrieben worden.rasb

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×