Nordkurier.de

Regenbogenfamilie im Bundestag: Vier Eltern und ein Baby

Berlin.Premiere im Bundestag: Dass ein Volksvertreter Vater wird, ist nichts Ungewöhnliches. Dass sich jetzt der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Kauch über die Geburt seiner Tochter freuen kann, allerdings doch. Der 45-jährige Liberale aus Dortmund ist seit vier Jahren mit einem Mann, dem 36-jährigen Hotelfachmann Henry Patke, verheiratet. Den Kinderwunsch erfüllten sich die beiden gemeinsam mit einem lesbischen Paar. Die Tochter war am vergangenen Samstag in Berlin geboren worden, wie Kauch im Gespräch mit unserer Berliner Redaktion bestätigte.
„Am Wochenende bin ich Vater geworden. Mutter und Kind sind wohlauf. Gemeinsam mit ihrer Frau und meinem Mann freuen wir uns sehr über unsere wundervolle Tochter“, schrieb der Politiker auf seiner Facebook-Seite.
Zwei Papas, zwei Mamas und ein Kind – vier Eltern und ein Baby, eine nicht gerade alltägliche Patchwork-Familie. Den Namen der Tochter, die bei der Geburt 3670 Gramm wog und 54 Zentimeter groß war, verrät der stolze Vater nicht. Kind und Familien sollen Privatsache bleiben, auch wenn das Interesse der Medien groß ist. Auch die Namen der Mutter und ihrer Partnerin sollen nicht genannt werden. Fotos und Home-Storys soll es bewusst nicht geben.
Die Liste der Gratulanten ist lang. Fast ausschließlich positive Reaktionen habe er bekommen, verrät Kauch. Herzliche Glückwünsche im Internet für die Regenbogenfamilie. „2 Mütter, 2 Väter, so kann es auch gehen“, heißt es da. „Bei 4 Elternteilen ist der Stress hoffentlich nur halb so groß.“
Laut einer Studie des Bundesjustizministeriums lebten 2006 in Deutschland rund 62300 gleichgeschlechtliche Paare. Darunter seien damals Schätzungen zufolge mindestens 5 000 Familien mit mindestens 6 600 Kindern gewesen. Inzwischen wird die Zahl der Kinder in Homo-Ehen in Deutschland auf 15000 bis 20000 geschätzt.her

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×