Nordkurier.de

Union erwägt Verbot von SED-Symbolen

Berlin.Die Unions-Bundestagsfraktion prüft nach dem Aufmarsch von Männern in NVA- und Stasi-Uniformen in Berlin ein Verbot von Symbolen der DDR-Staatspartei SED. Der Aufmarsch habe „die Opfer der unmenschlichen SED-Diktatur“ verhöhnt, die „über Jahrzehnte bedrängt und verfolgt“ worden seien, sagte Fraktionschef Volker Kauder der „Berliner Morgenpost“. „Wir werden den Vorfall noch einmal zum Anlass nehmen, über ein strafrechtliches Verbot des Tragens von Symbolen des SED-Staats nachzudenken.“

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×