Nordkurier.de

Exklusive Schulstunde am Mercedes-Stern

Noch ist die neue E-Klasse mit dem Stern an der Motorhaube versteckt unter einem Tuch. Denn schließlich soll das Modell erst vorgestellt werden. Doch für seine Gäste macht Bernd Fahrenholz, Werkstattleiter des Autohauses BrinkmannBleimann in Stavenhagen und Waren, eine Ausnahme. Die acht Schüler aus der Sonnenschule Demmin dürfen schon einen Blick auf das neue Fahrzeug werfen.
Die Jungen und Mädchen zwischen 13 und 14 Jahren nehmen am Nordkurier-Projekt „Kinder in der Zeitung“ (Kidz) teil. Sie nutzen das Angebot zu einer Exkursion zu den Partnerbetrieben und schauen sich im Autohaus BrinkmannBleimann in Stavenhagen um.
Bernd Fahrenholz zeigt den Kindern die Lamellen an den Winterreifen, die für eine bessere Haftung sorgen. Für Anna-Milena ist ganz klar, dass die Autofahrer mit dem Ende des Winters ihren Wagen „Frühlingsreifen“ aufziehen müssen. Florian und Tobias kennen die Begriffe TÜV und Abgaskontrolle. Und der Werkstattleiter zeigt ihnen daraufhin beim Werkstattrundgang, wie ein Auto von unten repariert wird.
Mike wundert sich schließlich sehr, dass er seine Mitschülerin nicht mehr sieht. Sie steht vor einem Laster. Und Mike ist wie alle seine Mitschüler nach ihm verblüfft, dass er vom Fahrersitz kaum sehen kann, was sich vor dem Lkw abspielt, und dass es beim Blick in den Rückspiegel einen toten Winkel gibt. Das ist es, was Bernd Fahrenholz den Schülern beim Verkehrssicherheitstraining vermitteln will. Er erläutert ihnen, dass sie nicht immer darauf vertrauen können, dass der Lasterfahrer sie sieht. Am Ende hat Klassenlehrerin Bernadett Beck nur Bestnoten für die Führung durch den Werkstattleiter.
Der Standort Stavenhagen wurde 1998 gegründet. Es gibt hier 25 Mitarbeiter, die Pkw, Transporter und Lkw verkaufen und reparieren.

 

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×