Nordkurier.de

Drogendealer müssen hinter Gitter

Schwerin.Drei Drogendealer aus Mecklenburg-Vorpommern sind am Mittwoch vom Schweriner Landgericht zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die 39, 38 und 50 Jahre alten Männer sollen für sieben Jahre, fünf Jahre und elf Monate sowie fünf Jahre und acht Monate hinter Gitter. Sie hatten bis Anfang 2012 im großen Stil mit Rauschgift gehandelt. Ihr Geständnis wurde laut Gericht strafmildernd bewertet. Der Vorwurf, als Bande gehandelt zu haben, wurde im Laufe des Prozesses fallen gelassen. Die beiden jüngeren Männer sollen allein durch den Verkauf von Kokain und Marihuana fast 250 000 Euro Gewinn gemacht haben.
Alle drei Männer waren bei einer Großrazzia im Februar 2012 festgenommen worden und saßen seither in Untersuchungshaft. Die Polizei hatte damals auch ein größeres Waffenarsenal gefunden. Der 39-jährige gebürtige Rostocker habe als eine Art Organisator gewirkt und deshalb die höchste Strafe erhalten. Er und der 38-Jährige sind zudem wegen Waffenbesitzes verurteilt worden.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×