Nordkurier.de

Immer mehr Fehltage durch psychische Leiden in MV

Die Zahl diagnostizierter Burnout-Erkrankungen steigt seit Jahren.
Die Zahl diagnostizierter Burnout-Erkrankungen steigt seit Jahren.

Krankmeldungen wegen psychischer Probleme haben in MV viel deutlicher zugenommen als im Bundesdurchschnitt. Nach Angaben der Krankenkasse DAK nahm die Zahl der Fehltage wegen psychischer Leiden in den vergangenen zwölf Jahren um 164 Prozent zu, bundesweit um 85 Prozent. Das geht aus dem Gesundheitsreport 2013 hervor.

MV liegt demnach bei den Fehltagen wegen Psycho-Leiden im Vergleich der Bundesländer auf Platz 5 und damit an der Spitze der ostdeutschen Länder (ohne Berlin). Diese Krankheiten stehen mit einem Anteil von 13,2 Prozent an allen Ausfalltagen an dritter Stelle nach Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und der Atemwege. Das IGES Institut Berlin wertete für die Studie die Daten von 77 500 erwerbstätigen DAK-Versicherten.

„Die Arbeitsausfälle sind für Betriebe schwerwiegend. Denn psychische Erkrankungen dauern meist lange“, sagte die Landeschefin der DAK-Gesundheit, Regina Schulz.
Laut DAK haben Experten keine Hinweise darauf, dass derzeit mehr Menschen eine psychische Störung haben als vor 15 Jahren. Betroffene und Ärzte würden aber heute mit seelischen Leiden anders umgehen.

Mehr dazu lesen Sie in unserer Printausgabe und im eKurier.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×