Nordkurier.de

Kassen in der Region zicken bei neuem Fünfer

Der neue Fünfer ist erst seit einem Monat im Umlauf.
Der neue Fünfer ist erst seit einem Monat im Umlauf.

Der Kassenautomat in der Tiefgarage unter dem Neubrandenburger Kino bleibt stur: Bei jedem Versuch wird der nagelneue 5-Euro-Schein wieder ausgespuckt. Der alte 5er dagegen flutscht in den Schlitz und wird sofort anerkannt. Wer dieser Tage auf Parkplätzen in der Region seine Gebühr mit der neuen Banknote bezahlen will, sollte genug Münzen dabei haben.

Wie in Neubrandenburg akzeptieren auch in Greifswald und Heringsdorf längst nicht alle Parkkassen die neuen Scheine. Aufgefrischte Farben, geänderte Hologramme, geriffelte Oberflächen: Die neuen Fünf-Euro-Scheine werden seit einem Monat von der Bundesbank in Umlauf gebracht und tauchen in der Region zunehmend in Geldbörsen und Ladenkassen auf.

Schein für Parkautomaten: Im Neubrandenburger Kino klappt's nicht

In Neubrandenburg sei in der vergangenen Woche die Software an den meisten Parkplatzkassen aktualisiert worden, erklärt Frank Benischke, Geschäftsführer der Neuwoges, deren Tochter IMG die Stellflächen betreibt. Darunter sind seinen Angaben zufolge mit der Tiefgarage unter dem Markt sowie den Parkplätzen am Klinikum auch Areale, die von vielen Auswärtigen genutzt werden. Unter dem Kino und direkt daneben an der Krauthöferstraße müssten die Lesegeräte für Banknoten komplett ausgetauscht werden, so Benischke. Allerdings komme die Industrie mit der Lieferung nicht nach und könne auch keinen Termin nennen.

Mit rund 7000 Euro gibt Detlef Borchert die Kosten für einen neuen Banknoten-Leser an, die insbesondere für ältere Automaten benötigt würden. Der Chef der Greifswalder Parkraumbewirtschaftung spricht von einem Riesenrückstau bei der Erneuerung von Technik und Software durch die Gerätehersteller. „Zu Jahresbeginn hat offenbar noch niemand gewusst, dass die Fünfer ersetzt werden“, vermutet er. In Greifswald könne in der Tiefgarage am Markt schon mit der neuen Banknote gezahlt werden. Wo das noch nicht möglich sei, werde eine Information angebracht. Entwarnung naht auch in Heringsdorf: In dieser Woche würden im Parkhaus des Ostseebades die Automaten fit gemacht. „Die Geräte sind neu, deswegen reicht ein Update“, versichert Mike Golon vom Eigenbetrieb Kaiserbäder.

Deutsche Post hat Glück gehabt

Die Anfangsschwierigkeiten mit dem neuen 5-Euro-Schein hinter sich gelassen hat nach eigener Auskunft die Deutsche Bahn. Von bundesweit 7000 Fahrkartenautomaten seien rund 1000 nicht rechtzeitig umgestellt gewesen, räumt Sprecher Holger Auferkamp ein. Das sei inzwischen aber Geschichte. Ein Test in Neubrandenburg bestätigt diese Aussage – die Automaten schlucken klaglos die neuen Fünfer. „Wir sind fein raus“, sagt Jens-Uwe Hogart, Regionalsprecher der Deutschen Post. Die Briefmarken-Automaten funktionierten nur mit Münzen und die Packstationen für Pakete nur mit der EC-Karte.

Verständnis für die Umstellungsprobleme auf den neuen Fünfer signalisiert Bundesbank-Sprecher Claus Brumberg. „Es gibt eine extrem große Zahl von Automaten“, weiß er. Den Geräteherstellern sei im Vorjahr die Möglichkeit eingeräumt werden, die neuen Banknoten zu testen. Dieses Verfahren werde auch bei den neuen Zehnern angewandt, deren Ausgabe derzeit vorbereitet werde.

Lesen Sie auch: Unsere Serie rund um den Euro

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×