Nordkurier.de

KURZ2

Rostock.Die Ernährungswirtschaft im Nordosten braucht nach Ansicht des Vereins Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern (AMV) mehr Möglichkeiten zum Vertrieb der eigenen Produkte im Land. Gerade bei Obst und Gemüse sei die Ansiedlung eines Tiefkühlproduzenten durchaus sinnvoll, sagte AMV-Geschäftsführerin Jarste Weuffen bei einem Symposium des Vereins Agrarmarketing „Ernährung für die Gesundheit“ in Rostock. In diesem Bereich gebe es im Land keinen verarbeitenden Betrieb. Es sei für die meist kleinen Verarbeitungsbetriebe im Land kaum möglich, ihre neuen Produkte bis zum Erfolg auf dem Markt zu entwickeln, erklärte Weuffen.dpa

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×